Orte
/ N / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Philipp Jacob Ditges

Geboren am 3. April 1810 in Neuss. Besuch des Gymnasiums in Aachen. Studium der Philologie in Bonn. Anschließend war er Referendar am Gymnasium in Aachen, Lehrer in Neuss, von 1841 bis 1845 Oberlehrer in Koblenz und von 1849 bis 1853 Oberlehrer in Aachen. Hierauf wurde er Direktor der Gymnasien in Emmerich (1849-1853), Münster (1853-1856) und Köln (seit Ostern 1856). Sein Todesdatum wurde nicht ermittelt.

Selbständige Veröffentlichungen: (in Ausw.) Oden und Gedichte auf den Geburtstag Friedrich Wilhelm III. o.O.u.J. [vor 1840] – Gedicht dem höchstseligen Könige Friedrich Wilhelm III. o.O.u.J. [vor 1840] – Über die Vertheilung und Anordnung des Stoffes im historischen Unterricht auf höheren Lehranstalten. Essen 1845 (=Museum des rhein.-westf. Schulmänner-Vereins 3) – Jahresberichte über das Gymnasium zu Emmerich und beiliegende Abhandlungen. Emmerich 1849-1852 – Jahresberichte über das Gymnasium zu Münster und beiliegende Abhandlungen. Münster 1853-1855 – Jahresberichte über das Marzellen-Gymnasium zu Köln und beiliegende Abhandlungen. Köln 1856-1878 (1855/1856, 1867/1868, 1877/1878: Hist. Archiv Köln) – Hauptinhalte der Ilias und deren Einheit. Köln: Du Mont-Schauberg 1864. 33S. (SB Essen, StUB Köln).

Unselbständige Veröffentlichungen in: Jahresber. über das Kollegium zu Neuss 1836-1838, 1840, u.a.: Ode auf den Geburtstag Seiner Majestät, des Königs. 1836; Gedicht auf den Geburtstag Seiner Majestät, des Königs. 1837; Gedicht auf die Geburtsfeier Seiner Majestät, des Königs. 1838; Gedicht dem Höchstseligen König Friedrich Wilhelm III. 1848 – zahlr. hist. und phil. Beitr. in Schulprogrammen (ULB Münster).

Erwähnungen in: Bericht über das königl. Gymnasium an Marzellen 1883-1884. Köln 1884, S. 3 [anonym] (Hist. Archiv Köln) – Nekrolog, in: Kölnische Ztg. vom 10.2.1889 [anonym] (Hist. Archiv Köln) – Das Marzellen-Gymnasium in Köln 1450-1911. Bilder aus seiner Geschichte. Festschr. Köln 1911, S. 18f. [mit Bildn.; anonym] (Hist. Archiv Köln) – J. Gerhatz, P. Wedekind (Hg.): Die Abiturienten und Lehrer des Marzellen-Gymnasiums 1815-1911. Köln 1911, S. 54 (Hist. Archiv Köln) – Nettesheim 1976, S. 121.

Handschriftliches: 1. UB Bonn: Brief an F.G. Welcker, 29.4.1835 – 2. Hist. Archiv Köln: Akten des Kölner Marzellengymnasiums.

Nachschlagewerke: Raßmann 1866; N.F. 1881 – Eckstein 1871 – Savelsberg 1906 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 241, Sp. 148-150.