Orte
/ N / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Christel Keiderling

Geboren am 26. Februar 1939 in Winterberg/Niedersfeld als Tochter eines Försters. Besuch einer Internatsklosterschule. Ausbildung zur Erzieherin. Kindergärtnerin in Meschede und später auf Norderney. 1965 Heirat und Familie. Lebt seitdem wieder in Niedersfeld.

Selbständige Veröffentlichungen: Nur eine Sternschnuppe. Balve: Engelbert 1990 – Freundschaft macht stark. Ebd. 1992 – Eine Rose für eine Nonne. Abschied von einer Freundin. Frankfurt/M.: Helmer 1993, 1997 – So zärtlich kann ein Esel sein: 11 herzerfrischende Geschichten für „Groß“ und „Klein“. Fredeburg: Grobbel 1996 [3 Aufl.].

Rundfunk: Fabelgeschichten für die Kindersendung Betthupferl des Bayrischen Rundfunks.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Kleine Reihe der Christine-Koch-Gesellsch. Bd. 4: Heiml. Bangen. Fredeburg 1997: Frühlingsbegegnungen [Kurzgesch.]; ebd., Bd. 6: Auf den Spuren der Zeit. Ebd. 1999: Mein Großvater, der „Sau-Koch“. Vom Jagen auf Sauen im Sauerland [Essay].

Nachschlagewerke: Sauerländer Schriftsteller 1990 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998, 2000 – Dt. Bibliothek.