Orte
/ N / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Helmuth Schwartpaul

Geboren 1925 in Hachen. Schwartpaul war bei der Westfalenpost in Neheim-Hüsten als Redakteur im Lokalbereich tätig. Seine umgangsprachlichen Glossen und Impressionen wurden in Buchform veröffentlicht.

Eine ideologiekritische Sichtung der Inhalte [ist ] zwingend angesagt. So zeugt z.B. im 1. Bd. das Stück „Mein Freund Adolf“ – trotz der äußeren Auflösung von Doppeldeutigkeiten – zumindest von einer abstoßenden populistischen Tendenz (P. Bürger: Im reypen Koren, 2010).

Schwartpaul starb am 31. Oktober 1996 in Hachen.

Selbständige Veröffentlichungen: Klein-Ömmes. Sehr geehrter Herr Redaktöhr! Hg. Verbandssparkasse Neheim-Hüsten / Sundern. Druck: Zimmermann, Balve, ca. 1973 [Vorw. v. Alfred Redecker; Titelzeichnung Toni Albers; Illustr. Dietmar Wendel] – Klein-Ömmes. Kraut und Rüben. Hg. Volksbank Neheim-Hüsten / Sundern e.G. Druck: Zimmermann, Balve, ca. 1980 [Illustr. Julius Schrottka] – Klein-Ömmes … und nun zum Dritten! Humoris Sauerlandiae Causa. Balve: Zimmermann o.J. [1985] [Vorw. v. Dr. Hubert Schmidt; Titelzeichnung Albert Hesse]

Unselbständige Veröffentlichung in: Simon, Theo/Kolpingsfamilie Hachen (Hgg.): Hachen. Geschichte. Land und Leute. Hachen 1980, S. 193-204: Altes Brauchtum.

Bildnis: Fotogr. (abgedr. auf den Schutzumschlägen seiner ersten beiden Bücher).

Nachschlagewerk: CKG-Dokumentation 2003.

Alle Angaben nach Peter Bürger: Im reypen Koren. Ein Nachschlagewerk zu Mundartautoren, Sprachzeugnissen und plattdeutschen Unternehmungen im Sauerland und in angrenzenden Gebieten. Eslohe: Maschinen- und Heimatmuseum 2010.