Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Karl-Heinz Giesenbeck

Geboren am 6. Juli 1928 in Mülheim/R. Chemie-Ingenieur. Er lebt in Lüdinghausen.

Auszeichnungen: Preis beim Lyrikwettbewerb Dome im Gedicht (1975) – 2. Preis beim Lyrikwettbewerb Zwei Menschen (1976).

Selbständige Veröffentlichungen: Die Ernte der Stunden. 1974 – Windspur und Flamme. Gedichte. Baden-Baden: Schwarz 1977 – Dies Stäubchen Erde. Sonette. Dülmen: Der Steg 1978.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Wahrheit wollen wir ergründen. 1973 – Jung ist, wer zu lieben weiß. 1974 – Dome im Gedicht. 1975 – Lieben, glauben und vertrauen 1976 – Handschrift. 1976 – Die sonderbaren Menschen. 1976 – Nehmt mir die Freunde nicht. 1976 – Deine Welt im knappen Wort. 1976 – Nichts und doch alles haben. 1977.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit-Kalender 1978 – Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 6, 1978 – Dt. Bibliothek.