Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Burkard Peter Bierschenck

Geboren am 30. März 1950 in Bocholt. Im selben Jahr Umzug der Familie nach München. Wohnsitze: 1954 bis 1960 in Kabul, Afghanistan, 1960 bis 1962 in Bandung, Indonesien, 1963 bis 1965 in Gaienhofen am Bodensee, seit 1966 in München. Studium der Geschichte und Literaturgeschichte in München (Abschluß Magister Artium). 1971/72 Besuch der Deutschen Journalistenschule, München. Seit 1972 Regieassistent. Seit 1974 Journalist. Tätigkeit für den Süddeutschen Verlag. Seit 1996 Verleger.

Pseudonyme: Burkhard Schenck; Peter Erfurt; Peter Hardcastle.

Auszeichnungen: Literaturpreis Arbeitswelt, Zürich (1976).

Selbständige Veröffentlichungen: Im Kreis der blinden Pilze. Erzählungen und andere Texte. Lyrik und Prosa. München: Relief 1976 – Kranke Götter. Lyrik. Aying: Edition Calamus 1979 – Die Halbzeit. Lyrik. Ebd. 1981 – Onkel Tschulup Khan. Kurzprosa. Ebd. 1982 – Der geraubte Sieg. Roman. Pawlak 1984 – Rache in Nuristan. Roman. Ebd. 1984 – Ad-miral Moses. Roman. Ebd. 1984 – Ein neues Leben. Roman. Ebd. 1984 – Robinson Oxbrow. Roman. Ebd. 1984 – Das Hochzeitsbuch. Vom Aufgebot zur Hochzeitsreise. München: Heyne 1984 – Rundums Wohnmobil. Alles über Mieten, Kaufen, Ausstattung, Nutzung und Pflege. Bergisch Gladbach: Lübbe 1986 – Geld stinkt nicht. Schauspiel. München: B&W Journal 1990 – Hotel Marchese. Schauspiel. Ebd. 1991 – 50 Gedichte. München: Neuer Merkur 2000 – Schaf matt. München: Bookspot-Verlag 2003 – Die Halbzeit der Ewigkeit. Ebd. 2003 – Kalte Stufen. Ebd. 2003 – Die Axt im Haus. Ebd. 2003 – Das dunkle Mal. Ebd. 2004 – Mord zur besten Zeit. Ebd. 2004 – Der goldene Zahn. Ebd. 2005 – Fitzmorton und der reisende Tote. Ebd. 2008 – Brennen sollst du. Erzählungen. Ebd. 2008.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Mannheimer Morgen, Nr. 145 vom 28.6.1975: Das blinde Dorf [Kurzgesch.]; Nr. 217 vom 30.9.1975: Eingesammelt [Kurzgesch.] – Der Bayer. Wald, Nr. 2, Jg. 1978: Die Insel [Kurzgesch.]; Der Vogel [Kurzgesch.] – Die Schöne Welt, Nr. 11, Jg. 1981: Poesie in kalten Farben; Die Zeit der Bäume – Gauke’s Jb. 1981, 1984 [Lyrik] – Schweigen brennt unter der Haut. Poet. Texte. München 1991 – Kennwort. Literaturgeschichtl. Arbeitsbuch, 11. Jahrgangsstufe Grundkurs. Hannover 1992.

Herausgabe: Auch PC-Freaks sind nur Menschen. Rastatt: Moewig 1988 [Cartoons] – Der Seminarführer. Sachbuch. München: Verlag Neuer Merkur – Gesundheit & Hygiene in der Hauswirtschaft. Ausgewählte Fachthemen. München: Verlag Neuer Merkur 2003 – Qualitätsmanagement in der Hauswirtschaft. Ebd. 2003 – Ernährung in der Hauswirtschaft. Ebd. 2003 – Betriebswirtschaft in der Hauswirtschaft. Ebd. 2003 – Management in der Hauswirtschaft. Ebd. 2003.

Herausgegebene Zeitschriften: fachmedien-newsPhilip Journal rationelle hauswirtschaft – alle Zeitschr. im Verlag Neuer Merkur, München.

Mitherausgegebene Zeitschriften: Ärztliche Praxis. Gräfelfing: Reed Elsevier 1994-1996 – Rohstoff-Rundschau. Ebd. 1994-1996.

Nachschlagewerke: Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-1998 – Kosch, Erg. Bd. 2, 1994 – Dt. Bibliothek.

Homepage: www.peter-hardcastle.dewww.peter-erfurt.de