Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Eduard Schoneweg

Geboren am 5. Juni 1886 in Bielefeld. Besuch der Universitäten in Heidelberg, München, Göttingen, London, Paris, Münster (Germanistik, Archäologie, Kunstgeschichte). 1909 Turnlehrerexamen in Göttingen. 1911 Promotion zum Dr. phil. 1917 Soldat im Ersten Weltkrieg (zuletzt Kompanieführer). Anschließend war er Studienrat in Hannover und ab 1925 Direktor des Städtischen Museums in Bielefeld. Er starb am 7. Januar 1969 in Bad Salzuflen.

Selbständige Veröffentlichungen: [Slg. Bibl. WHB Münster] Flachsbau und Garnspinnerei in der Sitte, Sprache und Anschauung des Ravensbergers. Münster 1911. 109 S. [Diss. Phil.] (Komm. für Mundart- und Namenkunde des LWL Münster) – Ravensbergische und lippische Soldaten in vorderster Kampflinie. Volkskundliche Beobachtungen im ersten Jahre des Weltkrieges. Bielefeld: Velhagen & Klasing [1919]. 36 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Lipp. LB Detmold, Bibl. WHB Münster) – Das Leinengewerbe in der Grafschaft Mark. Ein Beitrag zur niederdeutschen Volks- und Altertumskunde. Ebd.: Gundlach 1923. 260 S. (StA Bielefeld, StB Duisburg); Neuaufl. u.d.T.: Das Leinengewerbe. Ein Beitrag zur niederdeutschen Volks- und Altertumskunde. Mit einem Beitr. von H. Potthoff: Das Ravensbergische Leinengewerbe im 17. und 18. Jahrhundert. Hg. von E. Segschneider. Osnabrück: Wenner 1985. 344 S. (Komm. für Mundart- und Namenforschung des LWL Münster, Bibl. WHB Münster) – Ravensberger, Lipper und Bayern im Nahkampf um Notre Dame de Lorette. Ebd. 1924 (StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Der Jöllenbecker Pfarrer Johann Moritz Schwager (1738-1804) und seine Parodie auf Goethes Wertherdichtung. Bielefeld: Velhagen & Klasing [1925]. 16 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Bibl. WHB Münster) – Das Buch der Stadt Bielefeld. Hg. vom Magistrat der Stadt. Bielefeld 1926 (StA Bielefeld); Neudr. Frankfurt a. M.: Weidlich 1978. 634 S. (Bibl. WHB Münster) – Bielefeld am Teutoburger Wald. Ein Führer durch die Stadt und ihre nähere Umgebung. Ebd.: Städt. Verkehrsamt 1927. 116 S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StUB Köln) – Na Hius! Ein niederdeutsches Trauerspiel in fünf Aufzügen. Bielefeld: Küster 1928. IX, 74 S. (Bibl. WHB Münster, ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund); 2. Aufl. mit dem Untertitel: Ein niederdeutsches Drama. Herford: Heidemann 1953. 70 S. – Student van Mönster. Lustspiel in drei Aufzügen. Münster: Greve [1930]. 71 S. (= Nddt. Volksbühne 59) (Bibl. WHB Münster, StA Bielefeld); Neuaufl. Bielefeld-Bethel: Dt. Heimatverlag [1948]. 63 S. (Bibl. WHB Münster, ULB Münster, StLB Dortmund, Lipp. LB Detmold) – Piepenbrinks up Briutschau. Eine niederdeutsche Bauernkomödie. Bielefeld: Thomas 1930. 76 S. (Bibl. WHB Münster, Lipp. LB Detmold, ULB Münster); 2. Aufl. Bielefeld-Bethel: Dt. Heimatverlag [1948]. 63 S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – Lachende Erben. Niederdeutsches Schauspiel. Bielefeld: Opitz [1931]. 98 S. (StB Bielefeld) – Er und seine Wochenente. Lustspiel in drei Aufzügen. Ebd. 1932. 103 S. (Bibl. WHB Münster, StLB Dortmund) – Fröhliches Wochenende. Schwank in drei Aufzügen. 1932; 2. Aufl. Herford: Funke 1952. 60 S. (Bibl. WHB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund) – Willst Du Deinen Bauernhof verschandeln? Offener Brief an die Bauern des Minden-Ravensberger Landes. Bielefeld: Discher [1936]. 51 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Lipp. LB Detmold, Bibl. WHB Münster) – Musketier Wehmeier erklärt den 23. Psalm. Novelle. o.O. 1937 – Leutnant Bertram. Novelle. o.O. 1938 – Liebe und Finanzamt. Lustspiel. o.O. 1938 – Fisematenten. Ein niederdeutscher Schwank. Bielefeld: Beckmann [1949]. 66 S. (StLB Dortmund, Bibl. WHB Münster) – Wie kann Gott das zulassen? Schauspiel in drei Aufzügen. Bielefeld-Bethel: Dt. Heimatverlag [1951]. 64 S. (Bibl. WHB Münster, ULB Münster, StLB Dortmund) – Julius Quest. Ein niederdeutsches Schauspiel in vier Aufzügen. Bad Salzuflen: Meier 1955. 61 S. (Bibl. WHB Münster, StLB Dortmund) – Gestalten an meinem Wege. o.O. 1955 – Skandal um Götz von Berlichingen. Schulkomödie. 1959 – Der Student aus Göttingen. Lustspiel in vier Aufzügen. Bielefeld: Gundlach o.J. 63 S. (Bibl. WHB Münster).

Unselbständige Veröffentlichungen in: Jahresbericht des Hist. Vereins für die Grafschaft Ravensberg 1925: Flachsbau und Garnspinnerei in der Sitte, Sprache und Anschauung des Ravensbergers – Der Ravensberger, Heimatkalender für das Ravensberger Land, Bielefeld, 3, 1928: Die stadtgeschichtliche Abteilung des Städtischen Museums in Bielefeld; Jg. 4, 1929: Arnold Crüwell; Jg. 5, 1930: Martin Luther, Martin singen wir. Vertellt in Jürmker Platt; Jg. 8, 1933: Aufruf zur Mitarbeit; Jg. 10, 1935: Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann; Jg. 11, 1936: Musketier Wehmeier erklärt den 23. Psalm; Jg. 13, 1938: Der Spieker; Jg. 13, 1938: Das zweite Gesicht [Erz.]; Jg. 15, 1940: Dreißig Jahre Leineweberbrunnen in Bielefeld; Jg. 16, 1941: Minden-Ravensberger im Kampf um die Lorettohöhe; Rektor Horstbrink gest.; Jg. 17, 1942: Wehrlose Gegner – Ravensberger Blätter für Geschichts-, Volks- und Heimatkunde 1930: Karl Altenbernd, ein westfälischer Bildhauer.

Hörspiele: Nao Hius! Hörspiel. o.O.u.J. – Student von Mönster. Hörspiel. o.O.u.J.

Herausgabe: Minden-Ravensberg. Ein Heimatbuch. Im Auftr. des Minden-Ravensberg. Hauptvereins für Heimatschutz und Denkmalpflege hg. Bielefeld, Leipzig: Velhagen & Klasing 1929. 468 S. (Bibl. WHB Münster, ULB Münster).

Unselbständige Veröffentlichungen über Schoneweg: F. Rürup: Dr. Eduard Schoneweg wird 75, in: Westfalenspiegel, Dortmund, 1961, Nr. 6, S. 29 [Bildn.] – K. Paetow: Museumsdirektor und Volksspieldichter. Eduard Schoneweg zu seinem 80. Geburtstag, in ebd. 1966, Nr. 6, S. 33 [Bildn.] – M. Bringemeier: Eduard Schoneweg. Geb. 5.6.1886, gest. 7.1.1969, in: Rhein.-westf. Zeitschr. für Volkskunde, Wuppertal, 16, 1969, S. 271 – Er baute das Bauernmuseum auf. Der Ravensberger Heimatdichter und ‑pfleger Eduard Schoneweg ist gestorben, in: Lipp. Rundschau 24, Nr. 6 vom 8.2.1969.

Bildnis: Fotogr. (WLA Hagen).

Nachlaß, Handschriftliches: 1. DLA Marbach: Brief an Arthur Kutscher, 26.11.1949 – 2. StA Bielefeld: Briefe, 1925-1932 (5) – 3. StLB Dortmund: Widmung an Fritz Mielert, Jan. 1933, in: Eduard Schoneweg: Er und seine Wochenente; ebd. (Nachlaß Margarete Windthorst): Brief und Postkarte an Margarete Windthorst, 24.11.1954, 7.12.1957 – 4. ULB Münster (Schulte-Kemminghausen-Nachlaß): Briefe an Karl Schulte Kemminghausen, 1928-1932 (3)

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Gelehrtenkalender 4, 1931 – Degener, 12. Ausg. 1955 – Kosch, 2. Aufl., Bd. 3, 1956 – Quistorf/Sass 1959; 1966 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 25, 1967 – Wer ist wer? 16, Bd. 1, 1970 – Kürschner: Nekrolog 1971 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1180, Sp. 158-160.