Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Heinrich Schlüter

Geboren am 3. August 1882 in Hopsten (Altkreis Tecklenburg). Seit 1898 Besuch des Gymnasiums in Münster. Er war anschließend Bürovorsteher beim Landwirtschaftlichen Genossenschaftsverband in Münster. Er starb am 15. Dezember 1942 in Münster.

Selbständige Veröffentlichungen: Wöstebrakers Hoff oder die Liebe lässt sich nicht regieren. Schwank in westfälischer Mundart. Bonn: Heidelmann [1910]. 22 S.

Erwähnungen in: Nddt. Lit. in Münster 1993 – Weber 1994, S. 38-50.

Nachschlagewerke: Seelmann, Bd. 3, 1915 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1155, Sp. 400.