Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Hans Willi Linker

Geboren am 25. August 1896 in Dortmund. Nach der Oberrealschule absolvierte er eine Buchhändlerlehre. Von 1920 bis 1928 war er kaufmännischer Korrespondent, dann Journalist, Schriftsteller und Buchhändler und später Versicherungskaufmann in Dortmund. Seit 1955 lebte er in Recklinghausen. Er starb am 5. Oktober 1958 in Herten.

Selbständige Veröffentlichungen: Spiel in Flandern. Novelle aus dem großen Kriege. Gütersloh: Bertelsmann [1936]. 63S. (=Das kleine Buch 33) (ULB Münster, StLB Dortmund); 10. Aufl. ebd. 1943 – Singular in Spielswinkel. Roman. Cottbus: Haine 1938. 232S. (StUB Köln) – Die Wiege. Erzählung. Hannover: Dorn [1946]. 72S. (StLB Dortmund) – Kleine Welt im Herbst. Junger Zweig im Schnee. Novellen. Ebd. [1947]. 103S. (StLB Dortmund) – Lösung und Maß. Recklinghausen: Stölting 1947. 6Bl. (=Gedenkschr. für das 1. Jahr der Dienstagsgesellsch. Recklinghausen) (StLB Dortmund) – Ehrfurcht und Stolz. Ebd. 1948. 6Bl. (StUB Köln) – Idee und Gestalt. Ebd. 1949. 8Bl. (StLB Dortmund).

Nachschlagewerke: Degener, 12. Ausg. 1955 – Kürschner: Nekrolog 1971 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 9, 1984 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 817, Sp. 452f.