Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Margarete Koelmann

Geboren am 15. April 1860 in Hamm als Margarethe Friedländer, Tochter eines Justizrats. Besuch des Lehrerinnenseminars in Berlin. 1885 Ehe mit dem späteren Regierungsrat Koelmann, mit dem sie in Bückeburg und Breslau lebte. Nach dessen Tod 1904 lebte sie in Berlin, wo ihr Wohnsitz noch 1913 nachgewiesen ist. Ihr Todesdatum wurde nicht ermittelt.

Pseudonym: Irene Wild.

Selbständige Veröffentlichungen: Ein Liebesschicksal in Liedern. Dresden: Pierson 1904. V, 139S. [Ilustr.].

Übersetzungen: Blütenlese englischer Dichtung. Für Freunde englischer Litteratur ausgewählt und übertragen. 5 Hefte. 1897.

Handschriftliches: Bayer. XYX München: Briefe an Paul Heyse, 26.2., 13.3.1910 (2) (Heyse-Archiv).

Nachschlagewerke: Brümmer, Bd. 4, 6. Aufl. 1913 – Friedrichs 1981 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 9, 1984.