Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Engelbert Drerup

Geboren am 11. Februar 1871 in Borghorst als Sohn eines Postmeisters sowie Brennerei- und Gasthofbesitzers. Er verbrachte seine Kindheit in Borghorst. Besuch der dortigen Rektoratsschule. Ab der Obertertia Besuch des Gymnasiums in Rheine. Nach einem Jahr Wechsel zum Gymnasium Paulinum in Münster. 1889 Reifezeugnis. Studium der klassischen Philologie in Münster, München, Berlin, Freiburg/Br. und Leipzig. 1894 Promotion in Leipzig. 1895/1896 ausgedehnte Studienreise nach Italien und Griechenland. 1897 wurde er Privatdozent für klassische Philologie in München. Hier entwickelten sich im Kontakt zu Martin Greif seine literarischen Interessen. 1906 Ernennung zum außerordentlichen Professor. 1910 ernannte ihn die Archäologische Gesellschaft in Athen zu ihrem Ehrenmitglied. 1913 wurde er Professor in Würzburg und 1923 in Nijmwegen (1929 Dekan; 1930/1931 Rektor). Er starb am 16. September 1942 in Münster.

Er erwarb sich besondere Verdienste um die Erforschung des griechischen Altertums.

Selbständige Veröffentlichungen: De codicum Isocrateorum auctoritate. Diss. Leipzig 1894 (=Leipziger Studien 17) – Über die bei den attischen Rednern eingelegten Urkunden. Leipzig: Teubner 1897. 381S. (UB Wuppertal) – Welt und Leben. Gedichte. Kempten: Kösel 1902. III, 219S. (StLB Dortmund, EAB Paderborn) – Homer. Die Anfänge der hellenischen Kultur. München, Mainz: Kirchheim 1903. IV, 146S. (=Weltgesch. in Charakterbildern) (UB Bonn, Rhein. LB Koblenz, ULB Münster); 2., umgearb. und erw. Aufl. ebd. 1915. 184S. (UB Bochum, ULB Münster, Lipp. LB Detmold) – Der Pröbstinghof. Paderborn: Schöningh 1907. 282S. (StLB Dortmund) – Geschichte und Genealogie der Familie Drerup. Ebd. 1911. VIII, 88S. [Abb.] (ULB Münster, StLB Dortmund, StB Mülheim/R.) – Das fünfte Buch der Ilias. Grundlagen einer homerischen Poetik. Ebd. 1913. VIII, 451S. (UB Trier, ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StB Trier) – Aus einer alten Advokatenrepublik. Demosthenes und seine Zeit. Mit einem Anhang: Der Krieg als Erwecker literarischer Kunstformen. Auch ein Kriegsbuch. Ebd. 1916. 211S. (ULB Münster, StUB Köln, ULB Düsseldorf); Repr. New York: Johnson 1967 (UB Bochum) – Das Homerproblem in der Gegenwart. Prinzipien und Methoden der Homererklärung. Würzburg: Drerup 1921. XVI, 512S. (=Homer Poetik 1) (ULB Münster, UB Bonn, StUB Köln) – Demosthenes im Urteile des Altertums. Würzburg: Becker 1923. VII, 264S. (ULB Münster, UB Bonn, UB Bochum); Repr. New York: Johnson 1968 (ULB Düsseldorf) – Von der Lebensreise. Neue Gedichte. Aichach: Schütte 1927. 160S. – Der Humanismus in seiner Geschichte, seinen Kulturwerten und seiner Vorbereitung im Unterrichtswesen der Griechen. Vier Vorträge. Paderborn: Schöningh 1934. 164S. (ULB Münster, StUB Köln, StB Trier, UB Bochum); Neuausg. New York: Johnson 1968. 164S. (=Studien zur Gesch. und Kultur des Altertums 19,2) (UB Bielefeld, UB Bochum) – Aus versunkenen Tagen. Jugenderinnerungen. Paderborn: Schöningh 1939. 299S. [Bildn.] (ULB Münster, StB Trier, EAB Paderborn, UB Wuppertal) – zahlr. weitere philolog. Schriften.

Unselbständige Veröffentlichungen in: regelm. Beitr. in: Akad. Monatsbl., Köln, 1896-1898, Bd. 9f. – Philologus, Zeitschr. für das klass. Altertum, Berlin, 1895-1912 – Rhein. Museum 1896 – Mitt. des archäolog. Inst. in Athen 1893, 1902 – Le Musée Belge, Revue de Philologie classique, Louvain, 3ff., 1899-1905 – Bl. für das bayer. Gymnasialschulwesen – Röm. Quartalschr. für christl. Altertumskunde und Kirchengesch., Freiburg/Br., 1908 – Hochland, Kempten, München, 1903-1907 – Gottesminne, Münster, Hamm, 1905, 1912 – Lit. Zentralbl. für Deutschland, Leipzig – Dt. Literaturztg., Berlin, Leipzig – Berliner philolog. Wochenschr. – Wochenschr. für klass. Philologie – Hist. Jb. der Görres-Gesellsch., Freiburg/Br. – Lit. Rundschau, Freiburg/Br. – Beil. zur Münchener Allg. Ztg. – Lit. Beil. zur Köln. Volksztg. [z.B.: Nr. 46 vom 18.11.1909: Neue Forschungen über die Hermannsschlacht] – postum: Folkerts 1992: Rückkehr von Bischof Brinckmann – Wiss. Beil. zur Germania, Berlin.

Herausgabe: Studien zur Geschichte und Kultur des Altertums. Bd. 1-13. Paderborn: Schöningh 1913 [mit Prof. Kirch] (ULB Münster, StUB Köln, StB Essen, StB Trier) – Rhetorische Studien. H. 1-21. Ebd. 1913-1939 (ULB Münster, StB Trier) – Werbeschriften des Landesverbandes der Vereinigung der Freunde des humanistischen Gymnasiums in Bayern. Würzburg 1920ff. – zahlr. Klassikerausgaben.

Selbständige Veröffentlichungen über Drerup: Schiedsspruch in der Streitsache zwischen K. Universitätsprofessor Dr. Engelbert Drerup und K. Professor Bildhauer Georg Busch. München 1912 (Bayer. XYX München).

Unselbständige Veröffentlichungen über Drerup: E. Martini: Engelbert Drerup zum 60. Geburtstag, in: Der Wächter 1931 – J.P. Steffens: Engelbert Drerup zum Gedächtnis, in: Forschungen und Fortschritte 19, 1943, Nr. 1/2 – H. Reins: In memoriam Engelbert Drerup, in: Borghorster Heimatbl. 1965, H. 8 [Bildn.] – A. Wobbe: Professor Engelbert Drerup. Gedanken zum Neubau der Nikomedeskirche, in: Borghorster Heimatblätter 48, 1997, S. 9-11

Erwähnungen in: Westf. Literaturführer 1992, S. 142.

Bildnisse: 1. Fotogr. (Abb. in: Aus versunkenen Tagen. 1939) – 2. Fotogr. (Abb. in: Reins 1965) – 3. Fotogr. (WLA Hagen) – s. die Angaben in der o.g. Literatur.

Nachlaß, Handschriftliches: 1. Bayer. XYX München: Widmung an Prof. Beyerle; Briefe an O. Crusius, 1895-1915 (22), an Rudolf Klussmann, 25.07.1908, an K. Krumbacher, 1899-1901 (2), an Albert Rehm [undatiert], an Wladimir Schindler, 1916, an Fr. Vollmer, 1.7.1901, an Friedrich Wilhelm, 14.8.1922, an P. Wolters, 21.1.1911 – 2. Nieders. StUB Göttingen: Briefe an U. Wilamowitz, 1894-1902 (7) – 3. StB München: Der Pröpstinghof. o.O.o.J., 166 Bl. [Ms.] – 4. UB Bonn: Briefe an A. Brinkmann, 4.12.1902, an Adolf Dyroff, 1928-1941 (6) – 5. UB Erlangen-Nürnberg: Briefe an Steinmeyer, 1918 – 6. UB Gießen: Briefe an Prof. Dr. Georg Thiele, 16.5.-19.10.1910 (7) – 7. ULB München: Briefe an Martin Greif, 1902-1909 (13), an Ernst Kuhn, 9.2.1903, an Hermann Paul, 27.04.1908 – 8. ULB Münster: Briefe an Anton Baumstark, 1894-1931 (27); ebd. (Linhoff Nachlaß): Billet für Matthias Linhoff, 18.2.1901

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.

Nachschlagewerke: Zils 1913 – Bonnet 1924; 1935 – Kosch, Bd. 1, 1933 [Bildn.] – Degener, 10. Ausg. 1935 – Lipp. Bibliogr., Bd. 1, 1957 – Kürschner: Nekrolog 1971 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 3, 1971 – Oberhauser 1983 – Folkerts 1992 [Kurzbiogr.] – Folkerts 1993 [Kurzbiogr.] – Dt. Biogr. Enzyklopädie, Bd. 2, 1995 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 290, S. 263-278.