Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Mathilde zu Solms-Rödelheim

Geboren am 21. August 1827 in Coesfeld als älteste Tochter des Fürsten und Rheingrafen Friedrich von Salm-Horstmar. 1862 Heirat mit dem Grafen Friedrich von Solms-Rödelheim. 1883 verwitwet. Sie starb am 21. August 1908 auf Schloß Darheim in Friedberg/Hessen.

Selbständige Veröffentlichungen: Glockenlaute. Lieder. Stuttgart: Greiner und Pfeiffer 1892. VIII, 223 S.

Handschriftliches: Fürstl. Archiv Varlar: Familientagebuch.

Nachschlagewerke: Pataky, Bd. 2, 1898 – Brümmer 1885; 6. Aufl. 1913 – Lit. Jb. 1903 – Kürschner: Nekrolog 1936 – Friedrichs 1981 – Dt. biogr. Archiv, N.F., Fiche 1234, Sp. 79 – Nachweise zu Gedichtveröffentl. in Anthologien im Archiv Kurt Rüdiger, Karlsruhe.