Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Friedrich Matthias Berghaus

Geboren am 8. Januar 1762 in Münster. Dort Studium der Theologie und Philosophie. 1786 Priesterweihe. Im selben Jahr Kaplan in Gescher. 1798 Übernahme der Lambertipfarre in Münster. 1802 Errichtung einer Mädchenschule. Verstarb am 26. Februar 1814 in Münster.

Selbständige Veröffentlichungen: Neue Fastenandacht. Münster 1807.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Münsterisches Gemeinnützliches Wochenbl. 1798, St. 14: Gedanken über Haselünne bei Gelegenheit der daselbst im vorigen Jahr gewesenen Feuersbrunst; St. 43: Stärke und Trost des Glaubens sichtbar beim Schicksale Pius VI.; Jg. 1799, St. 7: Etwas Praktisches über die erste Kommunion der Kinder; Jg. 1800, St. 37: Lied auf die Wahl des durchlauchtigsten Prinzen Anton Ritter, Erzherzog von Österreich, zum Fürstbischof von Münster am 9. September 1801; Jg. 1801, St. 14: Über den zu Münster am 1. April 1802 verstorbenen Herrn Ludwig Oktav Grafen d\\\'Argentau; St. 16: Auf den zu Amiens am 25. März 1802 zwischen Frankreich und England endlich abgeschlossenen Definitiv-Frieden; St. 19: Gedanken bei Gelegenheit der Wiederherstellung der katholischen Religion in Frankreich unter Bonaparte – Der Burgsteinfurter Unbefangene 1803, St. 1: Kaiser Ludwig und ein Pfarrer; Otto Bischof zu Münster; St. 39: Eine warnende Geschichte – Christoph Bernhard Verspoel (Hg.): Gesänge beim römisch-katholischen Gottesdienste nebst angehängtem Gebetbuche. Münster 1810: Kommet Christen anzubeten; Von Sonnen Auf- bis Untergang; Frohlockt, frohlockt ihr Menschenkinder; Wer Jesu Lehre achtsam hört; Fronleichnamslieder – Hermann 1814-1819 [auch postum].

Übersetzungen: Johann Hermann Kock\\\'s Series Episcoporum Monasteriensium corumque Vitae ac Gesta in Ecclesia. 4 Bde. Münster 1802-1806 [Rez.: Jenaische Allg. Literatur-Ztg. 4, 1807, S. 398] – Des heiligen Aurelius Augustinus Schrift von dem Nutzen des Glaubens an den Honoratus. Münster 1808.

Unselbständige Veröffentlichungen über Berghaus in: Bildungsblätter für die Jugend. Hg. von Vicedirektor Dolz. Leipzig 1806, Nr. 47.

Nachschlagewerke: Raßmann 1814; Raßmann, 1. Nachtr. 1815 – Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 17, 1820 – Raßmann 1866 – Kehrein, Bd. 1, 1868 – Goedeke, 2. Aufl., Bd. 7, 1904, S. 334f. – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 86, Sp. 110-112, Fiche 1424, Sp. 305-308.