Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Kaspar Krimphove

Geboren am 21. März 1829 in Warendorf. Studium der Theologie an der Akademie Münster. 1855 Priesterweihe. Seitdem war er in Billerbeck zunächst zweiter, dann (seit 1857) erster Kaplan und seit 1861 Vikar. Seit 1886 Pfarrer in Wessum, wo er am 31.12.1900 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Leben und Wirken des heiligen Ludgerus, ersten Bischofs von Münster. Als Andenken an das 1050jährige Jubiläum des Heiligen in Billerbeck. Münster 1860 [anonym] (SB Essen); 2., verm. und verb. Aufl. u.d.T.: Gebet- und Erbauungsbuch für die Verehrer des heiligen Ludgerus. Nebst dem Leben und Wirken der Heiligen und Beschreibung der 1050jährigen Jubelfeier zu Ehren desselben, gehalten zu Billerbeck vom 8.-21. Juli 1860. Münster: Regensberg 1861. 460S. [anonym] (SB Essen, ULB Münster); Nachdr. u.d.T.: Der heilige Ludgerus, Apostel des Münsterlandes, erster Bischof der Diöcese Münster. Ein Lebens- und Tugendbild zur Erbauung und Nachfolge. Münster: Schöningh 1886. XIV, 228S. (ULB Münster, StUB Köln, SB Essen, EDDB Köln) – Die Heiligen und Seligen des Westfalenlandes. Oelde: Holterdorf 1883. 446S. (ULB Münster, KPS Münster, EAB Paderborn).

Nachschlagewerke: Raßmann 1866; N.F. 1881 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 711, Sp. 77f.