Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Marie von Hobe

Geboren am 18. September 1845 in Münster als Maria Guttzeit, Tochter eines hohen Militärbeamten. 1761 Ehe mit einem westpreußischen Rittergutsbesitzer. 1882 zweite Ehe mit dem Rittmeister von Hobe, der mit seiner Division nach Stettin versetzt wurde. Schon damals hatte ihn der Kaiser Wilhelm I. zu einem Kommando nach der Türkei bestimmt, und ein Jahr nach der Verheiratung, im Frühjahr 1883, gingen sie nach Konstantinopel, wo ihr Gatte sehr bald Pascha und Oberstall-Meister und General-Adjutant des Sultans wurde. (Pataky, Bd. 1, 1898) Sie erlernte die türkische Sprache und schloß am Hof Bekanntschaft u.a. mit der Königin von Schweden, der Erzherzogin Stephanie, der Großherzogin von Mecklenburg und der deutschen Kaiserin. Nach der Zurückberufung ihres Mannes Wohnsitz in Posen. Sie starb am 6. September 1918 auf Schloß Tuchheim bei Güsen (Bezirk Magdeburg).

Sie betätigte sich auch als Malerin. Ihre Ölgemälde wurden erfolgreich in Berlin und Chicago ausgestellt. Sie wurde u.a. mit der Medaille für Kunst und Wissenschaft ausgezeichnet.

Pseudonyme: Kérimée Hanoum; M.v. Eboh.

Selbständige Veröffentlichungen: Haremsbilder. 2 Bde. Breslau: Schottländer 1896f. 124, 211S. [Pseud. Kérimée Hanoum] (StUB Köln); Neuausg. u.d.T.: Was der Aussenwelt verschlossen. Ebd. 1904; N.F.: Vom Orient und vom Occident. Ebd. 1897. 211S. (StUB Köln) – Xia. Weiteres vom Orient und vom Occident. Breslau: Schottländer 1901. 161S. [Pseud. Kérimée Hanoum] – Hoflust Lustspiel in 1 Akt. Berlin: Bloch [1907]. 41S. (=Bloch's Theater-Korrespondenz 347) [Pseud. Kérimée Hanoum; Urauff. am 10.9.2907 in Putbus auf Rügen] – Macboulé. Die Erzählerin. Schauspiel nach einer alten Legende in 3 Akten und einem Vorspiel. Mit einem Vorw. von Carmen Sylva. Leipzig: Freytag 1913. 83S. [Pseud. Kerimée Hanoum] (ULB Münster, StUB Köln); Wien Tempsley; Leipzig: Freytag 1913. 83S. (ULB Münster) – Ein folgenschwerer Rechtsspruch. Roman. Berlin: Stilke 1914. 181S. [Pseud. M.v. Eboh]; 2. Aufl. ebd. 1916.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Über Land und Meer: Es ist eine alte Geschichte; Aus Carmen Sylvas Königreich – Dt. Monatshefte: Kleine Harems-Geschichten – Dt. Hausfreund: Prinzessin Herzblatt – L'univers Illustré, Paris: Le petit bonhomme de Candilli.

Erwähnungen in: Westf. Literaturführer 1992 (Stichw. Münster).

Nachschlagewerke: Pataky, Bd. 1, 1898 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 7, 1979 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 544, Sp. 447.