Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Heinrich Brinkmann

Geboren am 13. September 1808 in Münster. Studium der Philosophie an der Akademie Münster. Promotion zum Dr. phil. Er war Erzieher im prinzlichen Hause Croy bei Dülmen und privatisierte dann in Dülmen, wo er am 18. April 1878 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Johann von Leyden, der König der Wiedertäufer. Schauspiel in 5 Akten. Münster 1855.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Langs Hausbuch 1853-1858 sowie verschiedenen anderen Zeitschr. [zahlr. Beitr.].

Herausgabe und Übersetzungen: Georgiana Fullerton. Grantley Manor. Eine Erzählung. Aus dem Engl. 2 Teile in 1 Bd. Köln 1849 (UB Bonn, ULB Düsseldorf); 2. Aufl. Köln 1857; 3. Aufl. Köln 1866 – Georgiana Fullerton. Lady Bird. Eine Erzählung. Aus dem Engl. Köln: Schwann 1854 (UB Bonn, StUB Köln); 2. Aufl. in 2 Bdn. Neuss 1859; 3. Aufl. 2 Teile in 1 Bd. Neuss 1872 (UB Bonn) – Jaime Balmer. Der praktische Verstand. Nach der französischen Ausgabe von Manec übersetzt. Münster 1862; 2. Aufl. Münster 1863 – Adelaide Anna Procter. Ausgewählte Gedichte. Nach dem Englischen hg. Köln, Neuss 1867 [mit Christoph Bernhard Schlüter] (UB Bonn, StUB Köln); neue, sorgfältig durchges. und um das Doppelte vermehrte Ausgabe. Mit einer Einleitung von Charles Dickens. Dülmen 1877; 3. Aufl. Paderborn 1879.

Unselbständige Veröffentlichungen über Brinkmann: Nekrolog, in: Westf. Merkur 1878, Nr. 119 [anonym].

Erwähnungen in: Schorer 1935, S. 22 – Nettesheim 1976, S. 160.

Bildnis: Fotogr. (StLB Dortmund).

Handschriftliches: ULB Münster (Schlüter-Nachlaß): Brief an Christoph Bernhard Schlüter, Dülmen, 10.2.1867.

Nachschlagewerke: Raßmann 1866 – Kehrein, Bd. 1, 1868 – Brümmer, Bd. 1, 1876 – Raßmann, N.F. 1881 – Wienstein 1899 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 2, 1969 – Dt. biogr. Archiv. Fiche 146, Sp. 50-54; N.F., Fiche 179, Sp. 325f.