Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Franz Bäumker

Geboren am 1. November 1814 in Oelde. Von 1829 bis 1835 Besuch des Gymnasiums in Münster. Anschließend dreijähriges Studium der Philosophie und Theologie sowie zweijähriges Studium der Philologie an der Akademie Münster. Er wandte sich vorzugsweise historisch-geographischen Studien zu. Nach der Lehrerprüfung absovierte er ein Probejahr am Gymnasium in Recklinghausen, wo er später als Hilfslehrer tätig war. Seit Herbst 1843 war er Lehrer am Gymnasium in Coesfeld und seit 1847 Lehrer am Gymnasium in Paderborn. 1857 Ernennung zum Oberlehrer. Er starb am 11. September 1875 in Paderborn.

Selbständige Veröffentlichungen: Geschichte des Brandenburgischen-Preußischen Staates in seiner äußern und innern Entwickelung [!] nebst einer Beschreibung des Landes für Haus und höhere Bildungsanstalten. Paderborn: Schöningh 1857. XXIV, 206S. (EAB Paderborn) – Thaten, Charaktere und geschichtliche Bedeutung des fränkischen Königs Clodwig. Paderborn: Jungfermann 1856. 24S. (=Abh. zum 32. Jahresbericht über das Paderborner Gymn.) (ULB Münster) – Rechtlicher Besitz und wechselnde Geschicke vom linksseitigen Stromgebiet des Rheins [Abh. zum 32. Jahresbericht über das Paderborner Gymn.]. Paderborn: Gymnasium Theodorianum 1875 (ULB Münster) – Das Inevitabile des Honorius Augustodunesis und dessen Lehre über das Zusammenwirken von Wille und Gnade. Münster: Aschendorff 1914. 93S. (=Beitr. zur Gesch. der Philosophie des Mittelalters Bd. 10, H. 6) – Die Lehre Anselms von Canterbury über den Willen und seine Wahlfreiheit. Nach den Quellen dargestellt. Münster: Aschendorff 1912. 78S. – weitere Schulprogramme.

Herausgabe: Conrad Bade. Leitfaden für den Unterricht in der Geographie, zum Gebrauche für Gymnasien und höhere Bürgerschulen. Nach der Methode der Neueren bearbeitet. 2 Hefte. 4., verm. und verb. Aufl. Paderborn 1863.

Erwähnungen in: B. Sökeland: Sechzehnter Jahresbericht über das Königl. Gymnasium in Coesfeld in dem Schuljahre 1843-44. Coesfeld 1844, S. 22f.

Nachschlagewerke: Raßmann 1866; N.F. 1881 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 48, Sp. 362f.