Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Christoph Bernhard Verspoel

Geboren am 15. Mai 1743 in Münster. Seit 1776 Vikar an der dortigen Sankt-Lamberti-Kirche und seit 1779 auch an der Sankt-Ludgeri-Kirche. Verstarb am 5. Januar 1818.

Verspoels Gesänge beym römisch-katholischen Gottesdienste lösten gemeinsam mit Hermann Ludwig Nadermanns Kirchenliedsammlung Geistliche Lieder eine radikale Abkehr vom früheren Kirchenliedgut aus. Die Sammlungen drangen bis in die entlegeneren Gegenden des Münsterlandes vor.

Selbständige Veröffentlichungen: Gesänge beym römisch-katholischen Gottesdienste, nebst angehängtem Gebetbuche. Münster: Aschendorff 1810 (KPS Münster); 2. Aufl. 1812. 268 S. (EAB Paderborn); 8. Aufl. 1824; Neuaufl. Münster: Aschendorff 1829. 268 S. (ULB Münster); Neuaufl. 1850. XVII, 472 S. (ULB Münster) – Melodien zu den Gesängen beym römisch-katholischen Gottesdienste. Münster: Aschendorff 1810; 1824. 47 S. (EAB Paderborn, KPS Münster) – Orgelbegleitung zu den Gesängen beym römisch-katholischen Gottesdienste. Münster 1810; Münster: Aschendorff 1824 (KPS Münster); 1837 (KPS Münster) – verfaßte weiterhin ein Rosenkranzbruderschaftsbüchlein, Andachten, Predigten und Gelegenheitsgedichte.

Herausgabe: Kurzer Begriff des himmlischen Palm-Gärtleins in großem Druck. Von R.P. Wilhelm Nakareni, aus der Gesellsch. Jesu [...]. Münster 1807.

Übersetzungen: Vier Bücher von der Nachfolge Christi. Von Thomas von Kempen. Münster 1796 [mit Matth. Conrads].

Nachschlagewerke: Raßmann 1814; 2. Nachtr. 1818; 3. Nachtr. 1824 – Raßmann 1823 – Raßmann 1826 – Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 21, 1827 – Raßmann 1866; N.F. 1881 – Kehrein, Bd. 2, 1871 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 1305, Sp. 354-359.