Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Wilhelm Brockhaus

* 4.7.1923 Anten/Osnabrück † 12.121998 Paderborn. Nach seiner Emeritierung als Professor für Anglistik an der Universität Paderborn begann Brockhaus seine schriftstellerische Tätigkeit als plattdeutscher Autor.

Auszeichnungen: Freudenthal-PReis 1994 – Preis des Plattfoss-Literatur-Wettbewerbs 1997 – Europäische Kulturpreis der Akademie Stapelfeld 1997

Selbständige Veröffentlichungen: Dr. Tötiks Himmelfaohrt un ännere Gedichte un Vertellsels. Osnabrück: Wenner 1993 – Plattdüütsk hört in Kinnermund. Bad Zwischenalm: Spieker Heimatbund für Niederdeutsche Kultur 1994 – Binnenwege. Gedichte und Vertells, ok wecke för de Wiehnachtstiet. Osnabrück: Wenner 1996 – Postum: Plattdüütsk hört in Kinnermund. Vordräg in Staopelfeld, Haarvst 1997. Oldenburg: Isensee 2005.

Herausgabe: Irish short stories. Paderborn: Schöningh 1962; 1982.

Nachschlagewerke: Sowinski 1997.