Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Gerhard Bengsch

Geboren am 24.11.1928 in Berlin. Gestorben am 11.03.2004 in Kleinmachow. Schiftsteller und Drehbuchautor für Fernsehserien (Elbflorenz, Marienhof, Dr. Stefan Frank), Fernsehfilme und Spielfilme. Ab 1954 Mitglied im Schrifstellerverband der DDR. Erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter zweimal den DDR- Nationalpreis für Kunst und Literatur (1. Klasse).

Pseudonyme: Terenz Abt, Gerhard B. Wenzel, Renate Gaerber

Selbständige Veröffentlichungen: Frauen, von denen man spricht. Berlin: Dt. Frauenverlag 1950 – Der junge Schotte. Berlin: Kinderbuchverlag 1951 – Institut Bodelsang unter Mordverdacht. Berlin: Tribüne 1957 [4. Aufl.] – Das neue Abenteuer. Nr. 169: Wendung im Fall Kilvesberg. Berlin: Verlag neues Leben 1959 – Krupp und Krause. Fernsehroman in 5 Teilen. Berlin: Buchverlag Der Morgen 1969 – eva + adam. Ein Filmtagebuch. Beobachtungen, Protokolle, Szenenauszüge. Ebd. 1973 – Herr Minister lässt grüßen. Berlin: Spotless 1997 – Um Antwort wird gebeten. Ebd. 1998 Berlin – Gute Nacht, Antonio. Erzählungen und Satiren. Schkeuditz: GNN-VErlag 1998 – Prünzke & Prott. Berlin: Eulenspiegel Verlag 2000 – Meine Reisen mit Annabelle. Schilderungen von Unterwegs. Mit Kommentaren der Autoren und einer Warnung der Bigamistin Annabelle. Berlin: Spotless 2000 – Heiratsschwindel, offener Brief an Mademoiselle Carmen M. Ebd. 2001 – Geisterstunde. Ebd. 2003 – Der Colonel von Cattenberg. Erzählungen. Kückenshagen: Scheunen Verlag 2003 – Unterlassene Hilfeleistung. Zwei Kriminalfälle. Rostock: BS Verlag 2004.

Drehbücher: [Auswahl] Versuchsreihe K7 1959 – Die Entdeckung des Julian Böll 1962 – Asphaltstory 1962 – Reserviert für den Tod 1963 – Irrlicht und Feuer 1966, nach M. von der Grün – Heroin 1968 – Zwei Briefe an Pospischiel 1970, nach M. von der Grün – Brandstellen 1978, nach F. J. Degenhardt – Die Beteiligten 1989 – Karambolage 1989 – Notenwechsel 1990 – Grüß Gott, Genosse 1993.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Literatur-Kalender 1978 – Westf. Literaturführer 1992.

Auszeichnungen:

1960 Theodor-Fontane-Preis

1967 Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB)

1968 Kunstpreis des FDGB

1969 Kunstpreis des FDGB

1975 Literaturpreis des Deutschen Fernsehbundes (DFF)

1994 Fernsehpreis der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft (DAG)