Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Karl-Heinz Weise

Geboren am 6. Februar 1924 in Herne. Nach der Volksschule Tätigkeit im Hochbau. 1942 bis 1945 Kriegsmarine. Bis 1947 britische Gefangenschaft in Ägypten. Ab 1960 hauptberuflicher Schriftsteller. Ab 1966 Wohnsitz in Kanada, wo er zugleich als Maler tätig ist. Er lebt in Lindsay.

Selbständige Veröffentlichungen: Wettkampf der Frösche und andere Erzählungen. Reutlingen: Enßlin & Laiblin 1961, [1964; Illustr.] – Bären in Kanada. Stuttgart: Union 1963 – Die letzte Fahrt der Silbermöwe. Ebd. 1964 – Kaschmadi, der Schiffsjunge. Göttingen: Fischer [1967] – Martinas kleine Welt. Ebd. 1969, 1974, [1984; Illustr.] – Wir suchen Gold in Kanada. Ebd. 1969 – Antje im Holunderbaum. Ebd. 1971, [1976?; Illustr.] – Graf Bettel und seine Dienstherren. Die Erlebnisse eines Hundes. Ebd. 1974 – Tiergeschichten. Reutlingen: Enßlin & Laiblin o.J.

Unselbständige Veröffentlichungen: von 1960 bis 1995 Beitr. in über 80 Tagesztg., Wochenschr., Monatsschr. und Rundfunkanstalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Rundfunk: rund 80 Funk-Erz. in den frühen 60er Jahren.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Literatur-Kalender 1978-1998 – Dt. Bibliothek.