Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Hans-Rudolf Thiel

Geboren am 26. April 1912 in Altona-Ottensen. 1920 Übersiedlung nach Buer (seit 1928 Gelsenkirchen-Buer). 1931 Abitur. Volontariat bei der Gelsenkirchener Allgemeinen Zeitung. Studium der Staatswissenschaft und französischen Staats- und Kulturphilosophie. Diplom der Deutschen Hochschule für Politik. Kriegsteilnahme und -gefangenschaft. Seit 1946 Dolmetscher und freier Journalist. Von 1966 bis 1977 Redakteur der WAZ. Lebt im Ruhestand in Gelsenkirchen.

Pseudonym: Jovis.

Selbständige Veröffentlichungen: Von Adagio bis Ziehharmonika: Zeitgemäße Glossen und Gedichte zur Musik. Zeichn. von H. Fechner. Köln: Gerig 1957 – Das frivoltemperierte Klavier. Ebd. 1966 – Geschichten, Anekdoten und alte Bilder aus Gelsenkirchen, Buer und Horst. Bd. 1. Gummersbach: Gronenberg 1978; 4. Aufl. 1983 – Gelsenkirchener Buerlesken: Anekdoten, Geschichten und alte Bilder. Bd. 2. Ebd. 1979; 4. Aufl. 1983 – Ein Samowar für Gelsenkirchen. Biographischer Roman aus der Gründerzeit des Reviers. Hg. von E.H. Ullenboom. Ebd. 1984.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Der Musikant, Zeitschr., Köln, 1957-1967 [Ged. und andere Beitr.] – Beitr. zur Stadtgeschichte, Zeitschr. des Vereins für Orts- und Heimatkunde Gelsenkirchen-Buer, 1965-1984 [10 Beitr.] – WAZ 1959-1987 [ca. 4000 bebilderte Lokalged.; 1966-1977 Red.] – Spasso ostinato. Köln 1964 [3 Beitr.] – weitere Beitr. zur Stadtgeschichte Gelsenkirchens in den 90er Jahren.

Herausgabe: F.A.D. [Zeitschr. des Arbeitsdienstlagers Brannenburg/Inn]. Rosenheim: Rosenheimer Anzeiger 1933/34 – Gelsenkirchen in alten Ansichtskarten. Frankfurt a. M.: Flechsig 1979.

Vertonungen: Dt. Texte für sechs Spirituals von K.O. Schauerte. Recklinghausen: Iris 1955 – Mensch und Wort. Feierliche Kantate. Vertont von K.A. Berghorn. 1963 – zahlr. Karnevals- und volkstüml. Lieder.

Unselbständige Veröffentlichungen über Thiel: (Ausw.) Buer bliew Buer. Ein Heimatlied zur 500-Jahr-Feier von H.R. Thiel, in: Buerscher Anzeiger vom 27.4.1950 – Frivoltemperiertes Klavier, in: Ruhr-Nachr. vom 14.5.1959 – Durch die „Wortspielhölle“ gewirbelt. Hans-Rudolph Thiel stellt neues Prosawerk vor, in: WAZ vom 13.10.1962.

Nachschlagewerke: Sie schreiben in Gelsenkirchen 1977 – Sowinski 1997 – Kürschner: Dt. Literatur-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.