Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht | zum Nachlass

Friedrich Adolph Krummacher

Getauft am 13. Juli 1767 in Tecklenburg. War der Sohn des dortigen Bürgermeisters. Nach dem Studium in Lingen und Halle (1784-1788) seit 1789 Konrektor am Gymnasium in Hamm. 1793 Rektor des Gymnasiums in Moers. Lehrte ab 1801 an der Universität Duisburg Theologie, später auch Rhetorik und Geschichte. Lebte 1806/07 vorübergehend in Münster. Übernahm 1807 eine Pfarrstelle in Krefeld und anschließend in Kettwig/R. 1812 auf Empfehlung der Fürstin Pauline zur Lippe Oberhofprediger und Generalsuperintendent in Bernburg. Wegen Verschlechterung seiner Beziehung zum Herzog 1824 Übernahme einer Pfarrstelle in Bremen, die er bis 1843 innehatte. Verstarb dort am 4. April 1845.

Bekannt als Verfasser von Parabeln und Fabeln sowie als Pädagoge und Kanzelredner. Ks theologischer Standort war bestimmt durch zunehmende Ablehnung des Rationalismus u. Hinwendung zur Erweckungsbewegung; bedeutend ist v.a. die von Herder beeinflußte Schrift „Über den Geist und die Form der Evangelischen Geschichte [...].“ [...] Viele seiner populär gehaltenen Schriften send der Jugend gewidmet u. waren als Vorlesebücher für den Familienkreis gedacht. [...] Mit den Parabeln [...], die antike und bibl Traditionen aufnehmen u. anschaulich-symbolisch den Weg zum offenbarten Glauben weisen sollen, hat K. ein für die Gattung lange vorbildliches Werk geschaffen. (Killy-Literaturlexikon).

Goethe, der sich wohl durch Krummachers Parabeln beeinflussen ließ, äußerte über diesen: Seine tiefen Dichtungen sind nach Inhalt und Form klassisch und überstrahlen die Herdersehen.

Selbständige Veröffentlichungen: Hymnus an die Liebe. Wesel: Becker 1801 (StUB Köln); 2. Aufl. Wesel 1809 (UB Bonn, StB Essen, StUB Köln); Neuaufl.: Die Liebe. Ein Hymnus. Duisburg: Baedeker 1808. 27S. (ULB Münster) – Ueber den Geist und die Form der Evangelischen Geschichte in historischer und ästhetischer Hinsicht. Leipzig: Barth 1805 (BKH Bethel, EDDB Köln); holl. Übers. Harlem 1809 – Parabeln. 3 Bde. Essen, Duisburg. Baedeker und Kürzel 1805-1807 (UB Bonn, ULB Düsseldorf; Lipp. LB Detmold); 2. Aufl. 1808 (ULB Münster, StUB Köln, ULB Düsseldorf, Lipp. LB Detmold); 3., verb. und verb. Ausg. 1809 (UB Bonn, ULB Düsseldorf, StB Trier); 9 Aufl. und zahlr. Nachdr.; holl. Übers. Leiden 1805; dän. Übers.1812; frz. Übers. Paris 1822; engl. Übers. London 1824 – Parabeln oder Gleichnisse aus der Natur gezogen. Mit anmuthigen Erzählungen und lehrreichen Bildern geziert. 2 Bde. Bregenz/Bodensee: Brentano 1810 (StUB Köln, ULB Düsseldorf) – Die Kinderwelt. Ein Gedicht in vier Gesängen. Duisburg, Essen 1806. 286S. (UB Bonn, ULB Münster, Lipp. LB Detmold); neu bearb. Aufl. Duisburg: Baedeker und Kürzel 1813. 288S. (UB Bonn, ULB Münster, StB Essen, ULB Düsseldorf) – Oratio, qua augustissimi Principis Joachimi, Autocratoris Montium, et augustissimi conjugis Carolinae natalitia et regniauspicati anniversaria sacra celebravit Academia Duisburgensis. Duisburg: Kraemer 1807. 12S. (ULB Düsseldorf) – Therese. Eine erotische Erzählung in acht Gesängen. Leipzig: Gräff 1806 [in Hexametern] – Hymnus. Duisburg, Essen 1808 – Festbüchlein. Eine Schrift fürs Volk. 3 Bde. Duisburg, Essen: Bädeker und Kürzel 1808-1819 (StUB Köln, ULB Düsseldorf, StA Dortmund, StA Duisburg) [Rez.: 1. Literaturbl. zum Morgenbl. 1815, S. 12]; 3., verb. und verb. Aufl.: Das Christfest. Eine Schrift für das Volk. [Essen] 1814 (UB Bonn, StUB Köln); 4. Aufl. Essen: Baedeker 1846 (UB Bochum); weitere Neuaufl.: Bibelkatechismus, d.i. kurzer und deutlicher Unterricht vom Inhalt der heiligen Schrift. Zum Besten der christlichen Jugend verfaßt. Essen: Bädeker 1810; 14 Aufl. – Apologen und Paramythien. Duisburg, Essen: Bädeker und Kürzel 1810. XXX, 247S. (UB Bonn, ULB Münster, StB/UB Köln) – Das Wörtlein „Und“. Eine Geburtstagsfeier. Duisburg, Essen 1811 (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, ULB Düsseldorf); 7. Aufl. in 2 Bdn. Essen 1840 – Der Sonntag. Essen: Bädeker 1803 (ULB Düsseldorf); verb. und verb. Ausg. 1813 – Der Eroberer. Eine Verwandlung. Duisburg, Essen: Bädeker und Kürzel 1814. 9S. (StB Essen, UB Bonn, StB Trier, StB WuppertalElberfeld) – Der Barde. Eine Verwandlung. Duisburg, Essen: Bädeker und Kürzel 1814 – Apostolisches Sendschreiben an die Christgemeinden. 1815 – Johannes [Drama]. Leipzig: Göschen 1815. 290S. (ULB Münster, UB Bonn, ULB Düsseldorf); Nachdr. Wien: Mass 1816. 288S. Mit Illustr.-Paragraphen zu der heiligen Schrift. Berlin: Realschulbuchhdlg. 1818 (UB Bonn, ULB Düsseldorf, StUB Köln) – Gedichte. Essen, Duisburg: Bädeker 1819 (StA Bielefeld) – Das Neujahrsfest. Essen, Duisburg: Bädeker 1819. 359S. (ULB Münster, ULB Düsseldorf, StUB Köln); 2. Aufl. 1821 – Briefwechsel zwischen Asmus und seinem Vetter bei Gelegenheit des Buches Sophronizon und Wie Fritz Stolberg ein Unfreier wird. Essen: Bädeker 1820. S2S. (ULB Münster, StUB Köln, UB Bonn, ULB Düsseldorf – Fürst Wolfgang zu Anhalt. Eine geschichtliche Reformationspredigt am 31. Oktober 1819 gehalten. Nebst Beilagen. Dessau: Ackermann 1820 (StA Bielefeld) – Katechismus der christlichen Lehre, nach dem Bekenntnisse der evangelischen Kirche. Essen: Bädeker 1821. 60S. (ULB Düsseldorf, StUB Köln); viele Neuaufl. – Kurzer Unterricht in der christlichen Lehre. Essen 1821 – Bilder und Bildchen. Essen: Bädeker 1823. 127S. (UB Bonn, ULB Düsseldorf, ULB Münster); Nachdr. Feldkirch 1824 – Katechismus der christlichen Lehre, nach dem Bekenntnisse der evangelischen Kirche, in Fragen undAntworten und mit ausgedruckten Bibelstellen. Essen 1825; 2., verb. Aufl. 1829 – Das Täubchen. Mit fünf Bildern im Steindruck. Zum Besten eines neuerbauten Kranken- und Schulhauses zu Düsseldorf. Essen 1826; 4. Aufl. Düsselthal: Zeitungs-Anstalt 1859. S1S. (ULB Düsseldorf, FB Frauendiakonie Düsseldorf); Reinhardtsgrimma: DIE-Ed 1999 – S[ank]t Ansgar. Die alte und die neue Zeit. Zur Geschichte der christlichen Kirche, der Hierarchie, der Wunder und Reliquien. Bremen: Kaiser 1828. VIII, 252S. (Evang: Theol. Seminar WWU Münster, StB Mülheim/R.) – Der Hauptmann Cornelius. Betrachtungen über das zehnte Kapitel der Apostelgeschichte. Bremen: Kaiser 1829. V, 242S. (Evang.-Theol. Seminar WWU Münster, BKH Bethel, Ratsgymn. Bielefeld) – Die Geschichte des Reiches Gottes nach der Heiligen Schrift. 1831-1845 – Das getreue kleine Mädchen. Ein Neujahrs- und Geburtstagsbüchlein für Kinder. Nach dem Engl. des Verf. der Marie Whyte [...]. Bremen 1832; Neuaufl. 1862; Neuaufl. 1872 – Das Leben des heiligen Johannes. Eine Schrift für junge Christen. Essen: Bädeker 1833. VIII, 184S. (StB Essen, UB Bonn, StB Mülheim/R.) – Über die Krankenheilung Jesu [Hg. von F.W. und E.W. Krummacher]. 1845 – Siegespredigt; gehalten in der Marienkirche zu Bernburg, am 18. November 1813. Halle o.J. – Die Kirche im Bunde mit der Schule. o.O.u.J. – postum: A. Krummacher. Bericht über die von [...] Kindern und Enkeln [...] zu Tecklenburg verlebten festlichen Tage. 1868 (BKH Bethel) – Dem theuern Bruder des entschlafenen Verfassers, Herrn Prof. Lic. theol E[mil] W[ilhelm] Krummacher in Duisburg zu seinem fünfzigjährigen AmtsJubiläum in herzlicher Liebe gewidmet vom Herausgeber [F.A. Krummacher]. o.O. 1871. I47S. (StA Duisburg) – Das erste und das letzte Lächeln und andere Parabeln. Auswahl von P. Brockhaus. 1849 – zahlr. weitere Neuaufl., theol. Schr. und Predigtdr., s. die unten genannten Nachschlagewerke; zu den Rez. s. Goedeke, Bd. 6f., 11 / 1 und 16 (s.u.).

Unselbständige Veröffentlichungen in: (Ausw.) Mohn: Niederrhein. Taschenbuch 1799-1803; Jg. 1805 – Natorp: Quartalschr. für Religionslehrer 1806, 3. Quartal – Morgenbi. 1807; Jg. 1810; Jg. 1815-1819 – Der Sammler 1809-1815 – Hermann 1814-1819 – Heinemann: Almanach für die israelitische Jugend 1819-1821 – Ztg. für die elegante Welt 1823, Nr. 99 – J.J. Seybold: Der rechte Geist in der Volksschule, oder Anleitung zu einem christlichen Schul-Unterricht. Stuttgart 1826: Ausz. aus Krummachers Volksschule – Waldow: Siona 1826, Jg. 18311832; Jg. 1834; Jg. 1837; Jg. 1842; Jg. 1850 – F. Gessert: Das evangelische Pfarramt in Dr. Martin Luthers Ansichten. Mit dessen eignen Worten dargestellt. Bremen 1826: Vorrede – Krummacher: Zionsharfe 1827 – Knapp: Geistl. Liederschatz 1837 – Wolff 1847 – Bund: Lieder der Heimath 1868 – Hartmann: Schatzkästlein 1885, S. 259-262 – Bahlmann: Westf. Sagenkranz 1897: Die weiße Jungfrau.

Herausgabe: Leiden, Sterben und Auferstehung unseres Herrn Jesu Christi; 12 Bilder zu Ende des 16. Jahrhunderts gezeichnet und in Kupfer gestochen von Gotzius, von neuem herausgegeben und mit Vorrede und Text begleitet. Berlin 1818 – Werner von Kugelgen: Die Geschichte des Reiches Gottes. Mit andeutendem Text hg. 2 Hefte. Essen: Bädeker 1831-1835 (ULB Münster, StB Essen) – A.J. Liebeskind: Palmblätter. Erlesene morgenländische Erzählungen für die Jugend. Neue Aufl. [Hg. und Vorrede]. 4 Bde. Berlin 1816-1819 (StB Essen).

Übersetzungen: Johannes Calvin, des grossen Theologen, Institutionen der christlichen Religion. Elberfeld: Büschler 1823. 592S. (StB Trier) – John Wesley's Leben, die Entstehung und Verbreitung des Methodismus. Nach dem Engt. des Robert Southey bearb. 2 Bde. Hamburg 1828 (StB Trier).

Zeitgenössische Zeugnisse: Maria Krummacher: Unser Großvater, der Ätti. Ein Lebensbild Friedrich Adolf Krummachers. Aus seinen Briefen gestaltet. Leipzig 1926 (ULB Münster, StUB Köln, Lipp. LB Detmold, StA Dortmund); Faksimiledr. Duisburg 1968 (UB Duisburg) – Glückwunschschreiben der Bonner evangelischen Fakultät zum Amtsjubiläum des Herrn Pastor Primarius zu Sankt Ansgar, in: Bremer Kirchboten 10, 1841, Bd. 14, Nr. 12, S. 45ff. – Friedrich Rulemann Eylert über Friedrich Adolph Krummacher, in: Bremer Kirchbote 15, 1846, Bd. 19, Nr. 45 /46, S. 182f. – Ludwig Richter: Erinnerungen eines deutschen Malers. 5. Aufl. Frankfurt/M. 1887, S. 325 – K.J.F. Petersen: Die Jubelfeier zu Gelsenkirchen, Synodalkreis Bochum in der westf. Mark, den 4. Juli 1828. Dem Herrn Dr. F.A. Krummacher in Bremen gewidmet, in: Der Sprecher 50, 1828, Sp. 530-34 – Rulemann Friedrich Eylert: Charakterzüge und historische Fragmente aus dem Leben des Königs von Preussen Friedrich Wilhelm III. Bd. 3. Magdeburg 1846, S. 124f.

Literarische Zeugnisse: Johann Baptist Rousseau: Widmungsgedicht an Krummacher, in: Rousseau: Poesieen für Liebe und Freundschaft 1822.

Briefsammlungen: Friedrich Adolph Krummacher und seine Freunde. Briefe und Lebensnachrichten mitgeteilt von A.W. Möller. 2 Bde. Mit den Bildnissen Krummachers und seiner Gattin und einem Facsimile der Handschr. Krummachers. Bremen: Johann Georg Heyse 1849 (UB Göttingen, StUB Köln, StB Wuppertal-Elberfeld) – K. Büttner (Hg.): Briefe von Friedrich Adolf Krummacher. Nachlese. Bremen: Morgenbesser 1911. 295. – Briefe an Krummacher: von Helene Maria von Kugelgen, in: Helene Maria von Kugelgen geb. Zoege von Manteuffel. Ein Lebensbild in Bildern. B. Aufl. Stuttgart 1922 – von Johann Peter Hebbel, in ders.: Briefe. Gesamtausgabe. Bd. 2. Hg. und erl. von W. Zentner. Karlsruhe 1957, S. 611f.

Selbständige Veröffentlichungen über Friedrich Adolph Krummacher: H. Josephson: Friedrich Adolf Krummacher, der „Aetti“. Hamburg 1904 (=Unsere KirchenGederdichter 40) – B.P. Schlemann: Friedrich Adolf Krummachers Jugend und Jungmannesjahre. Diss. Münster 1923 [masch.] (ULB Münster) – G. Rosenthal (Hg.):  Friedrich Adolf Krummacher und seine Zeit. Bernburg 1996 – W. Dietrich: Die Familie als Keimzelle von Kirche und Gemeinwesen. Friedrich Adolf Krummacher als Beispiel. Langenfeld 1998.

Unselbständige Veröffentlichungen über Friedrich Adolph Krummacher: C.F. Lindemann: Versuch eines Vergleichs des Buchananischen und Krummacherschen Johannes des Täufers, sowohl beider unter einander, als auch mit den UeberGeferungen der Geschichte, in: Raupach: Inländisches Museum 1821, S. 5, 41-105 – A. Sehröter: Friedrich Adolph Krummachers, des Parabeldichters, Pfarrhaus und Kirche in Bernburg, in: Das Pfarrhaus 7, 1891, S. 107ff. – G. Albrecht: Friedrich Adolf Krummacher. Ein Gedenkblatt zum fünfzigjährigen Todestage, in: Wiss. Beil. zur Leipziger Ztg. 1895, Nr. 39 – R Benedixen: Bilder aus der letzten religiösen Erweckung in Deutschland. Leipzig 1897, S. 318-361 – W. Eicker. Über den Parabeldichter F.A. Krummacher und seine Beziehungen zu Duisburg, in: Festschr. des Allg. Dt. Sprachvereins. Duisburg 1905, S. 33ff. – K. Büttner: Zu Friedrich Adolph Krummachers Leben und Festbüchlein, in: Monatsschr. für Gottesdienst und kirchliche Kunst 17, 1912, S. 207-217, 237-244 – [...] Bahn: Friedrich Adolph Krummacher. Ein Dichter und Bernburger Superintendent, in: Bernburgische Ztg. 1915, Nr. 190, 196, 197 – C. von der Lippe: Friedrich Adolf Krummacher, in: Heimattb. des Kreises Tecklenburg 3, 1925, S. 81-83 – Ein berühmtes westfälisches Theologengeschlecht, in: Die Heimat 7, 1931, S. 36 – RE. Hunsche: Dem Gedenken Friedrich Adolf Krummachers, in: Westf. Heimatkalender. Ausg. Münsterland 1951, S. 164f. – K. Lorenz: Friedrich Adolf Krummacher, in: Westf. Heimatkalender 1956, S. 33-37 – F.E. Hunsche: Der Parabeldichter Friedrich Adolf Krummacher. Gedanken zu seinem 200. Geburtstag, in: Westfalenspiegel 16, 1967, S. 24f. – H. Seubert: Säkularisierung biblischer "Gleichnisse" in Friedrich Adolph Krummachers 'Parabeln', in T. Elm, P. Hasubek (Hg): Fabel und Parabel. München 1994. S. 265-285 – H. F. Rupp: "Schule als kirchliche Anstalt". Friedrich Adolf Krummacher (1767-1845) und seine Schrift "Die christliche Volksschule im Bunde mit der Kirche"(1823)", in: Denk-Würdige Stationen der Religionspädagogik. Festschrift für Rainer Lachmann, Jena 2005, S. 163-180.

Erwähnungen in: C. F. Wachten. Geschichtliche Nachrichten über das Hammsche Gymnasium. 2. Forts. Hamm 1821 – O. Kraus: Lieder im neunzehnten Jahrhundert. 2. Aufl. Gütersloh 1879, S. 310f. – E. Hirschberg: Geschichte des alten Gymnasiums zu Moers. Festschr. zum 300jährigen Jubelfeier des Gymnasiums zu Moers. Moers 1882, S. 33f. – Weddigen 1898, S. 87f. – Knebel 1908a, S. 10 – Tiesmeyer, Bd. 2, H. 2, 1908, S. 124ff. – A. Brüggemann: Geschichte der evangelischen Gemeinde Kettwig. Kettwig 1910, S. 70ff. – F. von Bezold: Geschichte A Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität; Bonn 1920, S. 181f. – W. Ring. Geschichte der Universität Duisburg. Duisburg 1920, S. 152f. – Nelle 1920, S. 120, 234f., 358 – Schwering 1927, S. 137 – Kantzenbach 1957, S. 150f. – W. Lueken: Lebensbilder der Liederdichter und Melodisten. Göttingen 1957, S. 274f. – Rosenkranz, Bd. 2, 1958, S. 282 – Sengle, Bd. 2, 1972 [s. Register] – Gödden/Nölle-Hornkamp: Westf. Dichter 1990, S. 96; dies.: Musen 1990; dies.: Literaturführer 1992 [Stichw.: Tecklenburg] – V. Ebersbach (Hg.): Die kleine Residenz. Ein Lesebuch für Bernburg. H. 3,1 Literarische Texte und Dokumente. Bernburg 1997 [s. Register]. 

Bildnis in: 1. Natorp: Quartalschr. für Religionslehrer 1808 – 2. Kurz, 2. Aufl., Bd. 3, 1859, S. 601 – 3. Brustbild, Kupfer (StA Dortmund; s. West£ Bildnisse 1927, S. 17) – 4. Brustbild, Kupfer, von Ernst Thelott (StA Dortmund; s. Westf. Bildnisse 1927, S. 17) – 5. Porträt mit seiner Frau, Steindr. (StA Dortmund; s. Westf. Bildnisse 1927, S. 17) – 6. Stahlst. von Carl Meyer (PAD WLMKuK Münster; Abb. Gödden/ Nölle-Hornkamp: West£ Dichter 1990).

Nachlaß, Handschriftliches: I. Bestände in westfälischen Archiven – – II. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: 1. StB/UB Bremen: 113 Abschr. von Briefen Friedrich Adolph Krummachers an Anton Wilhelm Möller (1794-1824) – 2. StA Duisburg: Akten der alten Univ. Duisburg; Einladung zur Proklamation Krummachers zum Professor – zum Inhalt: Frels 1934, S.171.– 3. StA Hamburg-Altona – 4. StBPK Berlin – 5. LB/StB Düsseldorf – 6. Bibl. Germ. Nationalmuseum Nürnberg

Gedenkstätte: Geburtshaus in Tecklenburg gegenüber dem Eingang zum Kreisheimathaus mit Gedenktafel.

Nachschlagewerke: Bouterwek, Bd. 3, 1803 – Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 14, 1810; Bd. 18, 1821; Bd. 23, 1834 – Schmidt 1830 – Wolff 1839, Bd. 4 – Neuer Nekrolog 23, 1845 (1847) – Kurz, 2. Aufl., Bd. 3, 1859 – Brummer, Bd. 1 1876; 1884 – ADB, Bd. 17, 1883, S. 240-243 (0. von Ranke) – Ersch/Gruber 1886, Bd. 40 – Meusel, Bd. 4, 1892 – Wienstein 1897 – Koepper 1898; 1899 – Goedeke, 2. Aufl., Bd. 6, 1898; Bd. 7, 1906; Bd. 11,1, 1951; Bd. 16, 1985 – Maltet 1902, Bd. 11 – RE, 3. Aufl., Bd. 11, 1908; Bd. 23, 1913 – Bremische Biogr. 1912 (K. Büttner) – Mitteldt. Lebensbilder 3, 1928 (O. Hechtmann) – NDB, Bd. 13, 1982 (H.-H. Krummacher) – Doderer, Bd. 2, 1982 – Schulte: Westf. Köpfe, 2. Aufl. 1984, S. 165, 219 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 9, 1984 – DickhotF Essener Köpfe 1985 – Killy, Bd. 7, 1990 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 716, Sp. 127-142.