Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Wilhelm A. Schürmann

Geboren am 11. März 1910 in Vlotho. Dr. phil. Verwaltungsrat. 1952 wohnhaft in Bielefeld-Gadderbaum. Er starb am 2. September 1981 in Barntrup/Lippe.

Selbständige Veröffentlichungen: Der verstummte Prophet und andere Erzählungen. Bielefeld: Bechauf 1948 – Der Sohn des Zauberers und andere Erzählungen. Ebd. 1949 – Der rote Hund. Species facti seines bisher letzten Erscheinens im Morgen- und Abendland. Geschichten. Ebd. 1951 – Das graphische Abenteuer. Eine erlebte Berufskunde des Buch- und Druckereigewerbes. Dortmund: Crüwell 1956 – Nur ein kleiner Zwischenfall. Ebd. 1961 [Illustr.] – Beschauliche Legende. Ein Bilder- und Lesebuch aus einer kleinen Stadt. Barntrup: Verlag Das Stichwort 1967 [Illustr.] – Dülleken, Jülleken und ein Vogel namens Kribkrab. Ein Märchen, in dem man plattdeutsch versteht. Ebd. 1968 – Nicht reif für den Himmel. Erzählung. Ebd. 1969 – Die Masche. Erzählungen. Ebd. 1971 – Possibly oder der Teufel. Ebd. 1971 – Die beiden Dichter. Parabolische Geschichten. Ebd. 1971 – Der liebe Gott von Kesselbrink. Erzählungen. Ebd. 1972 – Die Hustenkur oder der Sternenengel. Gedichte. Ebd. 1972 – Zwischen zwei Glaswänden. Ein Sommertraum. Ebd. 1974 – Bilderbuch des Herzens. Lieder und Gedichte. 2., erweit. Aufl. 1974 – Fridolins Garten. Ein Märchen. Ebd. 1975 – Kleine Barntruper Zauberlaterne. Geschichten aus der Kinderheimat. Ebd. 1976.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Heinrich Richter: Beschauliche Legenden. Ein Bilder- und Lesebuch aus einer kleinen Stadt. Barntrup 1967 [Ged.] – 600 Jahre Stadt Barntrup. Barntrup 1976 – Gütersloh, Heimat-Jb. 1989: Die Sprachlandschaft würde ärmer, ginge das Plattdeutsche verloren.

Sammlung: Inst. für niederdt. Sprache, Bremen: Datenslg.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1952-1978 – Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Lipp. Bibliogr., Bd. 2, 1982 – Lipp. Autorenlex., Bd. 1, 1985 – Lipp. Bibliogr. 1987ff. – Kosch, 3. Aufl., Bd. 16, 1996 – Sowinski 1997 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1190, Sp. 418 – Dt. Bibliothek.