Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Renate Schmidt-V.

Geboren am 31. Mai 1943 in Remscheid als Renate Vogt. Dort Abitur. Wohnt seit 1966 in Gevelsberg, wo sie als Grundschullehrerin tätig ist. Seit 1987 eigenes Atelier für bildnerisches und plastisches Gestalten.

Mitglied im Autorenkreis Ruhr-Mark (1981), im Gevelsberger Künstlerkreis, in der Gruppe Kunstraum EN (Ennepetal)

Auszeichnungen: 2. Preis im Lyrikwettbewerb „Die Rose“, Witten (1981).

Selbständige Veröffentlichungen: ... überall in die Dunkelheit. Kurzgeschichten. Hagen: Gey 1980 – Im Spülsaum der Flut. Gedichte. Darmstadt: Bläschke 1981 – Hinter der Dornenhecke. Gedichte. Saarbrücken: Verlag der Handzeichen 1983 – Das Steinkind. Geschichten. Gevelsberg: Das kleine Atelier 1987 [Illustr.] – Glück ist wie das Einhorn. Roman. Hagen: v.d. Linnepe 1990 – Im Namen des Kranichs. Gedichte. Gevelsberg: Kleines Atelier 1994 [Illustr.] – Blumenparadies. Freiburg/Br.: Eulenverlag 1997 [Aquarelle] – Westfalen. 216 sagenhafte Stätten in 122 Orten. Freiburg i.Br.: Eulen-Verl. 1997 [mit G.-A. Schmidt] – LandschaftEN. Kulturlandschaft an Ruhr und Ennepe. Text von R. Schmidt-V., Fotos von R. Kohlrusch. Schwelm: Meiners 1999. – Sagen und Geschichten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Neue, erw. Aufl. mit neuen Illustrationen der Autorin. Schwelm: Meiners 2001 [mit G.-A. Schmidt]. – Breckerfeld in Bildern. Fotogr. von R. Kohlrusch, Texte von R. Schmidt-V. Schwelm: Meiners 2002. – Rettet den Wasserkristall. WassergeschichtEN 2007. Mit Illustrationen von K. Söhngen. AVU (Hrsg.), Ennepe-Ruhr-Kreis. – Magische Orte ... Westfalen. Mediengruppe König, Greiz: 2009.

Unselbständige Veröffentlichungen in: (Ausw.) K. Urban (Hg.): Doch die Rose ist mehr. Witten 1981 – Jb. Westfalen. Münster 1983 – Zeitstimmen. Hagen 1986 – Bürger erinnern sich. Gevelsberg 1987 – Worte im Licht. Gedichtinterpretationen. Göttingen 1995 – Märk. Jb. Iserlohn 1995, 1997 – Gevelsberger Berichte 1998.

Herausgabe: Zeitstimmen: Rückschau Umschau Ausschau. Anthologie zum 25jährigen Bestehen des Autorenkreises Ruhr-Mark. Hg. vom Autorenkreis Ruhr-Mark e.V. [Red.: G. Burgeleit; R. Schmidt-V.; H. Böhmke.] Hagen: von der Linnepe 1986 – Sagen und Geschichten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Sagensammlung. Gevelsberg: Das kleine Atelier 1987 [mit G.A. Schmidt] – Sagen und Geschichten aus Nordrhein-Westfalen. Frankfurt a. M.: Diesterweg 1994 [mit G.A. Schmidt] – Die Schwarzen Führer. Westfalen. Sagenführer. Freiburg/Br.: Eulenverlag 1997.

Übersetzungen: Gedichte, in: Nevzat Yalcin: Die Sonne und der Mann. Gedichte. Frankfurt/M. 1997 [aus dem Engl. übers.].

Vertonungen: Trödellieder [vertont von N. Neukamp; aufgeführt vom Stadttheater Hagen].

Nachschlagewerke: Schulz-Fielbrandt 1987 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 15, 1993 – Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Dt. Biogr. Enzyclopädie, Bd. 9, 1998 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.

Homepage: http://www.renateschmidt-v.de