Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Arthur Mämpel

Geboren am 6. Januar 1906 in Dortmund-Lindenhorst. 1926 Abitur. Studium der Literatur- und Musikwissenschaft in Heidelberg, Göttingen und Münster. Staatsexamen. Promotion. Seit 1931 Musik- und Theaterkritiker. Zugleich betrieb er theaterkundliche Archivstudien, bevorzugt in Westfalen. Dozent an der Hochschule für angewandte Theaterkunde in Frankfurt. Dramaturg an der Dortmunder Bühne. 1948 Kulturreferent der Dortmunder Bergbau AG. Er starb am 21. Oktober 1988 in Wanne-Eickel.

Selbständige Veröffentlichungen: Einsame Jugend. Gedichte. Dortmund: F.W. Ruhfus 1930 – Im Lichtrausch. Herbstblätter. Gedichte. Ebd. 1933 – Teterow, die älteste vorgeschichtliche Fundstätte Norddeutschlands. In Mecklenburg auf den ersten altpalaeolithischen Spuren der Urzeitmenschen. Teterow in Mecklenburg: Buchdr. Hermann Decker 1934 – Das Dortmunder Theater. Materialien zu einer Geschichte des Bühnenlebens in der Stadt Dortmund von seinen Anfängen bis zur Gegenwart. 2 Bde. Dortmund: F.W. Ruhfus 1935f. – Thomas Carlyle als Künstler unter besonderer Berücksichtigung „Friedrichs des Großen“. Bochum-Langendreer 1935 [Diss. phil. Göttingen 1935] – Die Anfänge des Osnabrücker Theaters. 1938 – Verlockendes Land. Poetische und historische Plaudereien aus Bad Oeynhausen. Bad Oeynhausen: Bad-Druckerei und Verlag Theine & Peitsch 1938 – Bergbau in Dortmund. 3 Bde. 1963-1969 – Die Anfänge der Wagner-Pflege im „Westfälischen Bayreuth“. Richard Wagner als zeitgenössischer Komponist im Musikleben der Stadt Dortmund. 1965.

Sammlungen: StA Dortmund (27 lfd. m): Bergbau und Theater in Dortmund: Sonderslg. Deutsche Bühnen und Richard Wagner.

Nachschlagewerke: Lipp. Bibliogr., Bd. 2, 1982 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 10, 1986.