Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Gustav Wolter von Klot

Geboren am 8. Dezember 1910 in Riga. Werbekaufmann. Wohnte in Bredenscheid bei Hattingen/R. und anschließend in Essen.

Pseudonyme: Maurice Desterne, Moritz Maanders.

Selbständige Veröffentlichungen: Die von nebenan. Oma’s lokales Tagebuch. Essen: Classen 1971 [Illustr.] – Spaß ist der beste Speis. Ebd. [1972].

Herausgabe: Wilhelm Busch. Die schönsten Bildgeschichten für die Jugend. München: Süd-West Verlags-Gesellsch. 1960 – Humor, Lachen, Heiterkeit. Eine Anthologie. Ebd. 1961 [Illustr.] – essener lesebuch. Essen: von Klot Heydenfeldt 1965.

Übersetzungen: Malachy Gerard Caroll: Der Fremde. Roman. Aus dem Engl. übertr. Paderborn: Schöningh 1955.

Nachschlagewerke: Dt. Bibliothek.