Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Otto Jägersberg

Geboren am 19. Mai 1942 in Hiltrup bei Münster als Sohn eines Eisenbahnbeamten. Schulbesuch in Hiltrup. Ab 1957 Buchhändlerlehre in Münster. Buchhändler in Berlin, Frankfurt, Zürich, München und Münster. Daneben Theaterdramaturgie, Journalismus, Happenings. 1963 enger Mitarbeiter des Stomps-Verlags in Stierstadt. Mitte der 60er Jahre Redakteur beim WDR-Fernsehen in Köln. Dort Regie und Drehbücher zu etwa fünfzig größeren Fernsehbeiträgen. Anschließend in mehreren Orten ohne Beruf. 1969/70 Mitarbeit bei Jörg Schröders März-Verlag und Olympia-Press. Danach freier Autor und Regisseur in Rodenkirchen, Rath, Winden und Baden-Baden. Lebt heute in Baden-Baden. Ende der 80er Jahre auch Versuche als Schauspieler (Fernsehfilm Da Capo, 1987). Mitglied des P.E.N.

Großen Erfolg hatte J. mit dem (Schelmen) Roman „Weihrauch und Pumpernickel“. Ein Westpfälisches Sittenbild“ (1964), der in 34 Kapiteln teils episodenhaft, teils breit ausmalend von Zeugung, Kindheit und Jugend des Helden erzählt, soziale Wirklichkeit genau und in geschichtlichen Abläufen erfaßt. (Killy-Literaturlexikon) Er macht kritisch engagierte Filme über brisante gesellschaftliche Themen, szenisch so aufbereitet, daß er den Gegensatz zwischen Information, Unterhaltung und Belehrung aufhebt. Im journalistisch ausgerichteten Fernsehspiel sucht er durch Vermittlung von Information Problembewußtsein zu schaffen. (Munzinger-Archiv)

Pseudonym: Göran Göransson

Auszeichnungen: Villa-Massimo-Stipendium Rom (1980/81) – Literaturpreis der Landeshauptstadt Stuttgart (1984) – Jahresstipendium des Landes Baden-Württemberg (1986).

Selbständige Veröffentlichungen: Fahrradklingeln für Vera Tereschkowa. Gedichte. Stierstadt: Eremitenpresse 1963 [Illustr.] – Weihrauch und Pumpernickel. Ein Westpfälisches Sittenbild. Roman. Zürich: Diogenes 1964, 1975, 1984; Frankfurt/M.: Fischer 1966; Berlin/DDR: Aufbau 1966; Zürich: Diogenes 1975; poln. Übers. 1968 [Rez.: 1. W. Widmer, in: Zürcher Woche vom 9.9.1964; 2. H. de Haas, in: Die Welt, Welt der Literatur, vom 17.9.1964; 3. E. Horn, in: Münchner Merkur vom 28.11.1964; 4. B. Bondy, in: Die Zeit vom 11.12.1964; 5. W. Weerth, in: Der Monat 17, 1964, H. 193, S. 74-76] – Nette Leute. Roman. Zürich: Diogenes 1967, 1975; Frankfurt/M.: Fischer 1970 [Rez.: 1. Ruhr-Nachr. vom 14.10.1967; 2. H.R. Linder, in: Nationalztg. vom 28.10.1967; 3. Christ und Welt vom 27.9.1968; 4. Momos [W. Jens], in: Die Zeit vom 4.2.1972] – Der große Schrecken Elfriede. Ein Lehrbuch mit Bildern von Victoria Chess für höfliche, nette, liebe, zuvorkommende und bescheidene Kinder. Köln: Middelhauve 1969; München: tabu 1997 – Der Waldläufer Jürgen. Geschichte. Stierstadt: Eremitenpresse 1969 [Illustr.] – Cosa nostra. Drei Stücke aus dem bürgerlichen Heldenleben. Zürich: Diogenes 1971, 1975 – Oldtimer. Ein Fotoalbum. Frankfurt/M.: Olympia-Press 1971 [Göran Göransson] – Rüssel im Komikland. Texte zu den Comics von Leo Leonhard. Darmstadt: Melzer 1972; Wien, Zürich, Frankfurt/M.: Büchergilde Gutenberg [1973]; Frankfurt/M.: Fischer 1976 [Rez.: J. Nolte, in: Zeit-Magazin vom 16.6.1972] – Das Kindergasthaus. Jugendbuch. Köln: Middelhauve 1973; Reinbek: Rowohlt 1978 – Glückssucher in Venedig. Texte zu den Comics von Leo Leonhard. Darmstadt: Melzer 1973; Frankfurt/M.: Fischer 1976 – He, he, ihr Mädchen und Frauen. Konsumkomödie. Zürich: Diogenes 1975, 1978 – Land. Ein Lehrstück für Bauern und Leute, die nichts über die Lage auf dem Land wissen. Zürich: Diogenes 1975, 1978 [der vorliegende Text enthält die Dialoge und Monologe des Drehbuchs zum gleichnamigen Fernsehfilm; Rez.: P.O. Chotjewitz, in: Dt. Volksztg. vom 27.3.1975] – Flucht aus den Bleikammern. Flabby Jacks fantastische Abenteuer. Texte zu den Zeichnungen von Leo Leonhard. Frankfurt/M.: Fischer 1975 – Der industrialisierte Romantiker. Reportage unserer Umwelt. Zürich: Diogenes 1976, 1978 [vollständiges Buch zu dem um ein Drittel gekürzten Femsehfilm Die Ansiedlung; Rez.: 1. M. Radtke, in: stern vom 18.8.1976; 2. J. Hohmeyer, in: Der Spiegel vom 23.8. 1976] – Seniorenschweiz. Reportage unserer Zukunft. Zürich: Diogenes 1976, 1978 [vollständiges Buch zum gleichnamigen, gekürzten Fernsehspiel; Rez.: 1. M. Kraft, in: NZZ vom 26.7.1976; 2. H. Kelling, in: tv Radio Ztg., 1976, H. 11; 3. M. Stiebler, in: Science Fiction Times, Bochum 1977, H. 1] – Der letzte Biß. Erzählungen. Zürich: Diogenes 1977, 1979 [Rez.: 1. M. Walach, in: Die Welt vom 22.10.1977; 2. P. Roos, in: Die Zeit vom 22.9.1978; 3. A.F.P., in: Mainzer Allg. Ztg. vom 29.8.1977; 4. A. Ayren, in: FAZ vom 28.9.1977; 5. J. Nolte, in: FR vom 15.10.1977]; mit dem Untertitel Geschichten aus der Gegenwart. Zürich: Diogenes 1988 – Das Kindergasthaus. Reinbek: Rowohlt 1978 – Empörte Frauen. Prosa. Düsseldorf: Eremiten-Presse 1980 – Die Pawlaks. Eine Geschichte aus dem Ruhrgebiet. Materialbd. zum 12teiligen ZDF-Film. München: Goldmann 1982 [mit W. Staudte; Rez.: 1. A. Hohmann, in: SZ vom 28.9.1982; 2. W. Würker, in: FAZ vom 29.9.1982; 3. M. Buschey, in: epd./Kirche und Rundfunk vom 2.10.1982] – Der Herr der Regeln. Roman. Zürich: Diogenes 1983, 1988 [Rez.: 1. C. Rotzoll, in: SZ vom 30.3.1983; 2. K. Fischer, in: Bad. Ztg. vom 2.4.1983; 3. J. Jessen, in: FAZ vom 19.4.1983; 4. K. Krolow, in: Nürnberger Nachr. vom 14.6.1983] – Liebesperlen. Ein Mappenwerk der Ampère-Gesellschaft Baden-Baden. Gedichte. Baden-Baden: Ampère 1984 [Illustr.] – Vom Handel mit Ideen. Geschichten. Zürich: Diogenes 1984, 1992 [Rez.: 1. A. Widmann, in: taz., Berlin, vom 12.5.1984; 2. M. Kraft, in: Luzerner Neueste Nachr. vom 2.7.1984; 3. P. Ebner, in: Die Furche vom 4.7.1984; 4. J. Kelter, in: Thurgauer Volksfreund, Kreuzlingen, vom 19.7. 1984; 5. ders., in: Stuttgarter Ztg. vom 21.7.1984; 6. C. Jenny-Ebeling, in: NZZ vom 12./13.8.1984; 7. Der kleine Bund, Bern, vom 1.9.1984; 8. F.J. Görtz, in: FAZ vom 1.11.1984; 9. B. Behrens, in: Stuttgarter Nachr. vom 13.11.1984] – Wein, Liebe, Vaterland. Gedichte. Zürich: Diogenes 1985, 1993 [Rez.: 1. J. Kelter, in: Tages-Anzeiger, Zürich, vom 18.5.1985; 2. H. Schlodder, in: SZ vom 22.5.1985; 3. uzb, in: Der Bund, Bern, vom 8.6.1985; 4. G. Kübler, in: NZZ vom 7.8.1985] – Lehrstücke unserer Zeit. Zürich: Diogenes o.J. – Söffchen oder nette Leute. Roman. Zürich: Diogenes [1989] – Dr. Georg Groddeck in Baden-Baden. Marbach/Neckar: Dt. Schillergesellsch. 1991 – Das zweite Leben der Bücher. Warmbronn: Keicher 2002 – Wie Kafka beinah nach Baden-Baden in Groddecks Sanatorium gekommen wäre - vielleicht. Baden-Baden: Galerie und Antiquariat Brandstätter 2008 [Ill.].

Unselbständige Veröffentlichungen in: Trivialmythen. Hg. von R. Matthaei. Frankfurt/M. 1970: Die Dinge sind an sich so, wie sie sind. ErzählungDas Große Rabenbuch [zum Gedenken an Vauo Stomps]. Hamburg 1977: Armlang gearbeitet und handlang gehandelt. Anmerkungen zur Stierstädter Bleizeit [Autobiograph. Skizze zum Jahr 1963] – Literaturmagazin 9. Reinbek 1978: Schmutzige Geschichten. Über Charles Bukowski – Erzählte Zeit. 50 dt. Kurzgesch. der Gegenwart. Stuttgart 1981: Dazugehören. Erzählung – Der Rabe. Magazin für jede Art von Literatur. 1982: Arten auf Grün. ErzählungTintenfass. 1983, H. 7: Saftpresse – Alfonso Hüppi: Bilder und Fetzen 1980-84 Ausstellungskatalog. Viersen 1984: 4 Hüppiaden – Birgitta Weber: Bilder und Zeichnungen: Ausstellungskatalog. Baden-Baden: Druckerei W. Schmidt 1984: Birgitta am Fenster – Hommage à Groddeck. Ausstellungskatalog. Baden-Baden: Gesellsch. der Freunde junger Kunst 1984: Die Fünf – Westfalenspiegel 1985, H. 4: Gedichte; 1996, H. 2: Nietzsches Schinkenbriefe – 25 Jahre Niedlich. Ein Dichteralphabet für eine Buchhdlg. Stuttgart 1985: Testament eines erfolgreichen Buchhändlers – Konkret. 1985. Sonderheft Sexualität: Glücksuche. Ich möchte alle vierzehn Achttausender abschließen [fiktives Gespräch mit Reinhold Messner].

Herausgabe: Hermann Harry Schmitz: Buch der Katastrophen. Vierundzwanzig Erzählungen. Zürich: Diogenes 1966 – Georg Groddeck. Der wilde Analytiker, Es-Deuter, Schriftsteller, Sozialreformer und Arzt aus Baden-Baden. Dokumente und Schriften. Bühl-Moos: Elster 1984 [mit Vor- und Nachw.; Rez.: 1. X. Richters, in: Bad. Tagblatt vom 6.11.1984; 2. P. Roos, in: Die Zeit vom 9.11.1984; 3. R. Appel, in: FAZ vom 6.3.1985].

Tonträger: "Weihrauch und Pumpernickel". Literatur und Jazz. Vom 18. Oktober 2007. Bielefeld: Aisthesis 2007.

Filme: Herr F. entzieht sich einem Umzug und geht bummeln. Drehbuch zum Pantomimenfilm mit Ladislav Fialka (Bavaria-Produktion 1967) – Am Tresen [Folgen: Der Zubringer; Otto Kampmann macht ein Faß auf; Tor; Pomm Fritz; Reisepläne; Weiberwirtschaft; Nachwirkungen eines heißen Sommers; Der junge Engländer; Vorfestliche Kalamitäten; Die Geschichte vom Bollinger und seinem Gummibaum; Bierorgel; Otto Kampmanns Kneipe bleibt vom Karneval nicht ganz verschont; Die Zerstörung; Der Chef] (WDR 1967f.) – Lockerungsübung für Revolutionen. Zürich 1916: Lenin, Joyce, Dada (ebd. 1968) – Der Melierdialog (SWF 1969) – Drücker (WDR 1969) – Land (ZDF 1972) – Empor. Ampere-Film 1973 – Verurteilt (ebd. 1973) [Rez.: Momos [W. Jens:] Schema trügt, in: Die Zeit vom 19.10.1973] – Immobilien (ebd. 1973) – Die Ansiedlung (ebd. 1976) – Seniorenschweiz (SWF 1976) – Die Pawlaks. Fernsehserie in 13 Teilen (ZDF und ORF 1982) – Vier Jahreszeiten. Der Radfahrer und sein Schatten in und um Baden-Baden. Ein filmisches Tagebuch (SWF 1985).

Unselbständige Veröffentlichungen über Jägersberg: H.R. Linder: Wilhelm Buschs Nachfolger, in: Nationalztg. vom 8.12.1964 – M. Durzak: Otto Jägersbergs Dazugehören, in: ders.: Die dt. Kurzgeschichte der Gegenwart. Autorenporträts, Werkstattgespräche, Interpretationen. Stuttgart 1980, S. 417ff. – Schmitt: Wir sind Apokalyptiker, die dem Wendeappell lauschen. Interview, in: Börsenblatt für den Dt. Buchhandel 39, 1983, S. 1612-1614 – W. Gödden: Ein Kenner guter Küche, Pilze und Manieren. Über Otto Jägersberg, in: Westfalenspiegel 1996, H. 2, S. 30f.

Sammlungen: 1. StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg. – 2. Goethe-Inst. Brüssel: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: Doderer, Bd. 2, 1977 – F. Lennartz: Dt. Schriftsteller der Gegenwart. 11., erweit. Aufl. Stuttgart 1978 – Lennartz, 11. Aufl. 1978 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 8, 1981 – P.E.N.-Schriftstellerlex. der Bundesrepublik Deutschland. München 1982 – Brauneck 1995 – Bender 1990 – Freund 1993 – Böttcher, Bd. 2, 1993 – Krit. Lex. der Gegenwartslit. – Neues Handb. der dt. Gegenwartslit. 1990 – Killy, Bd. 5, 1990 – Lex. deutschsprachiger Schriftsteller. 20. Jh. Hildesheim 1993 – Dt. Biogr. Enzyklopädie, Bd. 5, 1997 – Literatur in NRW, Bd. 3, 1998 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Munzinger Archiv 1999 – Dt. Bibliothek.