Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Herta Holzhauer

Geboren am 20. Februar 1918 in Wuppertal. Mittlere Reife. Besuch von Fachschulen. Kaufmännische, medizinische und technisch-pädagogische Berufsausbildung. Wohnsitz in Dortmund. Mitglied im Autorenkreis Ruhr-Mark.

Pseudonym: Herta Jörgens.

Selbständige Veröffentlichungen: Betrifft: Bauvorhaben, eigenes. Roman. 1964 – Gelber Flieder. Bremen 1966 – Der Verzicht. Saarbrücken 1969.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Welt und Wort 1958ff. – Ruhrtangente. Opladen 1972/73 – Spiegelbild. Autorenkreis „Ruhr-Mark“. Gummersbach 1978.

Unselbständige Veröffentlichungen über Herta Holzhauer: K. Ude: Herta Holzhauer, in: Welt und Wort 1968.

Nachschlagewerke: Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 8, 1981.