Orte
/ M / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Hannes Demming

Geboren am 25. Mai 1936 in Münster. Evakuierung. 1942 in Germete/Kreis Warburg eingeschult. Schule in Stockum bei Coesfeld, ab 1943 in Neuenkirchen bei Rheine. 1947 Gymnasium in Rheine. 1952 Rückkehr nach Münster. 1956 dort Abitur. Studium der Philologie. Erstes (1962) und Zweites Staatsexamen (1964). Von 1963 bis 2000 Gymnasiallehrer in Greven, Münster, Hiltrup und Recklinghausen. Seit 1975 Studiendirektor. Daneben Schauspieler, Autor und Regisseur. Seit 1961 Mitglied und seit 1974 Leiter der Niederdeutschen Bühne Münster. Seit 1962 freier Mitarbeiter des WDR. Sprecher, Sänger, Übersetzer und Autor westfälischer Sendungen.

Pseudonym: Holsken Hannes (für seine plattdeutschen Glossen in der Münsterschen Zeitung).

Auszeichnungen: Andreas-Rottendorf-Preis für niederdt. Literatur (1990) – Verleihung der Münster-Nadel der Stadt Münster (1999) –  Theaterpreis der Gesellschaft der Musik- und Theaterfreunde Münsters und des Münsterlandes (2004).

Selbständige Veröffentlichungen: Fabel-Fibel. Drei Dutz lichte Läxens. Met Beller von H. Sakurai. Münster: Aschendorff 1989 [Rez.: C. Heering-Düllo, in: Heimatpflege in Westfalen 1991, H. 1, S. 20f.].

Unselbständige Veröffentlichungen in: Westfalenspiegel 1983-1986: Glossen [in jedem Heft]; 1988, H. 3: Toback off kien Toback dat is de Fraoge; 1989, H. 1: Rottendorf-Preis für Wolfram Rosemann; Jg. 1995, H. 2: Dao staoh ick nu, ick arme Narr. Urfaust auf plattdeutsch. Hannes Demming im Gespräch mit Jürgen P. Wallmann; 1996, H. 2: So verloren – Münster: Städt. Bühnen, Spielzeit 1983/84, H. 4: Songtexte zu Pythagoras wäd´n Käl – Plattdütsch in Westfaolen. Münster 1985 – Jb. der Wibbelt-Gesellsch. 2, 1986: Arbeitskreis „Mundartforschung und Mundartpflege“ auf der Mitgliederversammlung des Westfälischen Heimatbundes 1985 – Jb. Westfalen 1989: Wa’k Di ümmer all seggen wull ... Hannes Demming an und über Karl Wagenfeld – G. Bühren (Hg.): Neue niederdt. Lyrik. Paderborn 1995 [5 Ged.] – Westf. Nachrichten, Münster [regelm. niederdt. Glossen].

Herausgabe: Karl Wagenfeld. Gesammelte Werke. Bd. 3f. Münster: Aschendorff 1983, 1993 – Wolfram Rosemann: Spiellwiärks. Plattdeutsche Gedichte. Mit einem Wörterverzeichnis. Münster: Niederdeutsche Bühne an den Städt. Bühnen 1988.

Übertragungen ins Niederdeutsche: Jöppe in ‘t Paradies. Kumellge in drei Akte. Verden: Mahnek 1976 [übers. nach Paul Schurek] – August de Biärghase. Komödie nach Kurt Rossa. o.O. 1986 – De bruoken Kroos [Kleist: Der zerbrochene Krug; im Originalmetrum]. Münster: Städt. Bühnen, Spielzeit 1985/86 – Straotenmusik. Komödie nach Paul Schurek. o.O. 1994 – Asterix un de Kuopperpott (Astérix et le chaudron). Stuttgart 2000 [mit A. Upmann und H. Weißenberg] – Appeln in Naobers Gaorn: Kumelge in drei Uptöge von Walter A. Kreye. Ins Münsterländer Platt übertr. von Hannes Demming. Verden/Aller: Theaterverlag Mahnke 2003.

Rundfunk: Agrarium Bovarium Calendarium off Aolle Buern Clenner We Aohren hät to lustern. Eine kleine Typologie plattdeutscher HomiletikStats „zwölfe“ müßt ihr „Nordsee“ seggen Höchter äs hauge; ‘ne Lexe üöwer Quintensliägerien, Kummelgen un annere FisematentenDat hillige Raosen [mit H. Homann] – Snieder un Poet drto. Die Börnebrink-Saga aus dem Nachlaß Josef Wincklers.

Tonträger: De Kiepenkärl segg “Frohe Wiehnachten“. Hannes Demming singt und erzählt weihnachtliche Lieder und Geschichten in Münsterländer Platt. Münster: MOD Musikverlag 1977 [LP] – Mien Hiärt, nu sing! Plattdeutsche Lieder. Nottuln: Autogramm-Schallplatten Edition 1982 [LP].

Unselbständige Veröffentlichungen über Demming: S. Loskant: Rottendorf-Preis für Hannes Demming, in: Heimatpflege in Westfalen 1990, Nr. 6, S. 14 – Sehr direkte Sprache von großer Bildhaftigkeit. Gespräch mit Hannes Demming übers Plattdeutsche, in: Münstersche Ztg. vom 26.2.1994 – S. Kessemeier: Mut zur eigenen Sprache. Ennigerloh 1997, S. 49-51 – Erwähnungen in zahlr. Theaterkritiken.

Sammlungen: 1. Inst. für niederdt. Sprache, Bremen: Datenslg. – 2. Zeitungsausschnittslg. im „Biogr. Archiv“ des WHB.

Nachschlagewerke: Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Niederdt. Literatur in Münster 1993 – Sowinski 1997 – Dt. Bibliothek.

Homepage: www.hannesdemming.de