Orte
/ L / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Alexander Piotrowski

Geboren am 22. November 1932 in Leipzig. Ehemann der Nachgenannten. Abitur. Arbeit in der chemischen Industrie. 1955 Übersiedlung nach Westfalen. Ab 1956 Studium der Chemie und Germanistik an der Universität Münster und der Pädagogik an der Pädagogischen Hochschule Münster. Ab 1965 Lehrer in Harsewinkel bei Gütersloh. 1990 Pensionierung. Er lebt in Harsewinkel.

Selbständige Veröffentlichungen: Ausschnitte. Hannoversch Münden: Gauke 1984 – Gilda. Ebd. 1991 – Die Amsel trifft keine Schuld. Gedichte. Lütjenburg: Gauke 1992 – Aus den Bäumen tropft Gesang. Gedichte. Harsewinkel: Piotrowski 2001 – Alles ist Nähe. Gedichte. Mellrichstadt: Turmhut-Verl. 2001 – Der Maler-Zauberer. Gedichte. Ebd. 2001.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Dokumentation Literatur 84. Lüdenscheid 1984 – W. Frosting: Nordische Impressionen. Dortmund 1987; ders.: Blumen im Licht. Ebd. 1993.

Herausgabe: 1. Lyrikwerkstatt in der Kunststation Oepfershausen. Harsewinkel: Selbstverlag 1994 [eigene Beitr.] – Landschaften. Lyrikwerkstatt der Kunststation Oepfershausen. Ebd. 1995 [eigene Beitr.].

Rundfunk: Lesung (WDR 1984).

Nachschlagewerke: Literatur-Atlas NRW 1992 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.