Orte
/ L / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Christian Linder

Geboren am 9. Februar 1949 in Lüdenscheid. Studium der Germanistik und Philosophie in Bonn und Köln. Seit 1974 freier Schriftsteller und Literaturkritiker. Mitarbeiter u.a. des Deutschlandfunks und der Süddeutschen Zeitung. Er lebt in Oberwinter am Rhein.

Auszeichnungen: Förderstipendium des Landes NRW (1975) – Förderstipendium der Stadt Köln (1978) – Arbeitsstipendium des Dt. Literaturfonds (1989/90).

Selbständige Veröffentlichungen: Schreiben & Leben. Gespräche mit Jürgen Becker, Peter Handke, Walter Kempowski, Wolfgang Koeppen, Günter Wallraff, Dieter Wellershof. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1974 – Drei Tage im März. Ein Gespräch mit Heinrich Böll. Ebd.1975 – Die Träume der Wunschmaschine. Essays über Hans Magnus Enzensberger, Max Frisch, Alexander Kluge, Peter Weiss und Dieter Wellershoff. Reinbek: Rowohlt 1981 – Heinrich Böll. Leben & Schreiben 1917-1985. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1986 – Böll. Reinbek: Rowohlt 1978.

Unselbständige Veröffentlichungen : Text und Kritik 1972, H. 34: Schreiben als Zustand. Ein Gespräch mit Wolfgang Koeppen; Auswahlbibliographie zu W. Koeppen – Akzente 19, 1972: Im Übergang zum Untergang. Über das Schweigen Wolfgang Koeppens – Westfalenspiegel 1985, H. 4 [Ged.].

Herausgabe: In Sachen Wallraff. Berichte, Analysen, Meinungen und Dokumente. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1975, 1986; Reinbek: Rowohlt 1977, 1980, 1981.

Rundfunk: [sämtlich Hörspiele] Die Krankheit der Phantasie (WDR 1977) – Das Reich der Lichter (WDR 1978) – Unsere Träume vom privaten Leben. (WDR 1980) – Noten an den Rand des Lebens (WDR 1982) – Um aufs Neue der Verführung zu verfallen (WDR 1983) – Der Tod des letzten Schriftstellers (WDR 1984).

Hörspielbearbeitung: Frauen vor Flußlandschaft. Stuttgart: Der Hör-Verlag 1997.

Nachschlagewerke: Lit. Porträts NRW 1991 – Freund 1993 – Kosch, Ergänzungsbd. 5, 1998 – Dt. Bibliothek.