Orte
/ K / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Elfriede Hasenkamp

Geboren am 3. März 1906 in Hagen. Sie war Lektorin an der Volkshochschule Karlsruhe und amtliche Märchenerzählerin an Schulen. Sie lebte in Karlsruhe, wo sie am 15. September 1995 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Schnuffelinchen. Sechs Märchen. Karlsruhe: Moninger 1952 – Umgang mit Märchen. Ein märchenkundliches Leitbuch für Lehrkräfte, Eltern, sonstige Erzieher und alle Freunde des Märchens. Allensbach/Bodensee: Boltze 1958 – Alenuschka und Iwanuschka. Ein russisches Märchen. Frei aus dem Gedächtnis erzählt. Ebd. [1965] – Der Knabe, der sich beim Tod ein Stück Brot lieh. Ein Zigeunermärchen. Frei aus dem Gedächtnis erzählt. Ebd. [1965] – Die Zaubermühle. Ein Märchen aus Japan. Frei aus dem Gedächtnis erzählt. Ebd. [1965]; zahlr. weitere Märchen sowie: Mein Leben das Märchen. Karlsruhe: von Loeper 1986 – Mit Märchen leben. Kontrast zur Moderne. Ettlingen: Art- und Grafikverlag 1988.

Rundfunk: [Hörspiele, Features] (Ausw.): Vom oberrheinischen Märchen – Besuch beim englischen Märchen – Vom französischen Volksmärchen – Sylvester in Ostpreußen; – Märchenreise nach Jugoslawien – Märchenreise nach Griechenland – Guldig Betheli und schwarz Babi – Schnuffelinchen – Alenuschka – Janek der Faulpelz – Des Schwalbenkönigs Lohn – Die wunderbare Birke – Der Glasbläser und die Zopfprinzessin.

Tonträger: Märchenschallplatten im Verlag Boltze, Allensbach/Bodensee.

Unselbständige Veröffentlichungen über Elfriede Hasenkamp: A Fairy Tale Teacher, in: The American-German Review 1958.

Nachschlagewerke: Kosch, 3. Aufl., Bd. 7, 1979 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978, 1988, 1998.