Orte
/ K / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Franz Predeek

Geboren am 17. März 1881 in Meinerzhagen bei Altena als Sohn eines Amtsrichters. Besuch der Volksschule und der Realgymnasien in Bocholt und Münster. Von 1901 bis 1903 Studium der Fächer Deutsch, Kunstgeschichte und Erdkunde an der Akademie Münster. 1903/1904 einjähriges Studium der Romanistik in Paris und Grenoble. Bis 1907 Fortsetzung des Studiums in Münster. 1908 Staatsexamen für den höheren Schuldienst. Einjährige Militärzeit. 1909 Eintritt in den Schuldienst. 1911 wurde er Leutnant der Reserve und nahm als Reserveoffizier am Ersten Weltkrieg teil. Auszeichnung mit dem Eisernen Kreuz. Er war Lehrer an den Gymnasien in Münster, Coesfeld und Krefeld, an Oberrealschulen in Herne und Münster, am Realgymnasium in Hagen, am Gymnasium in Arnsberg, ab 1932 am Realgymnasium Paderborn und zuletzt am Ostendorf-Gymnasium und der Marienschule in Lippstadt, wo er von 1943 bis 1964 lebte. Eine stattliche Anzahl von Reisen führte ihn in zahlreiche Länder: nach Italien, in die Schweiz, in die Niederlande, nach Frankreich und Österreich. (Rost 1990) Er starb 1964 in Lippstadt.

Er verfaßte rund 2.000 Beiträge für Zeitungen und Zeitschriften, besonders für Organe der Sauerländischen Heimatbewegung. Aus seiner Feder stammen Gedichte, Novellen, Kriegserzählungen, Kunstkritiken, Charakterstudien, Musikbesprechungen, Baubetrachtungen – vor allem aber eine Reihe Heimat- und Wanderbücher über das Sauerland. (ebd.)

Selbständige Veröffentlichungen: Durch Sauerland und Waldeck. Wanderungen mit meinen Schülern. Dortmund: Lensing 1921. 171 S. (= Bücherei für Heimatfreunde 5) (ULB Münster, UB Bonn, StB Wuppertal-Elberfeld) – Heimatland. Ein Sauerländer Wanderbuch. Arnsberg: Stahl 1922. 151 S. [Abb.] (Bibl. WHB Münster, StB Lippstadt, ULB Münster, Lipp. LB Detmold, EAB Paderborn); Bd. 2. Lippstadt: Verlag der Westfalenpost [1953] (ULB Münster, StLB Dortmund) – Das Tagebuch einer kleinen Stadt. Paderborn: Junfermann 1933; 2. Aufl. u.d.T. Das Tagebuch der kleinen Stadt. Ebd. 1936. 119 S. (ULB Münster, StLB Dortmund); – Die Landschaft Sauerland. 2 Bde. Meschede: Wagner 1936 (= Das Sauerland 4, 1-2) (Bibl. WHB Münster, ULB Münster, ULB Düsseldorf, EAB Paderborn); 2. Aufl. ebd. 1938. 240 S. (StA Bielefeld, Lipp. LB Detmold) – Um Möhne und Wester. 1953 – Vom ewigen Schreiten. Lippstadt: Laumann [1962]. 80 S. (Bibl. WHB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Winterberg. o.O.u.J. – Landschafts- und Städtbilder. o.O.u.J. – Wanderungen mit seinen Schülern. o.O.u.J. – Zwischen Bildstock und Domen. o.O.u.J. – Das Sauerländische Schieferdach. o.O.u.J. – Im Tausendblütenland. o.O.u.J. – Hessenfahrten. o.O.u.J. – Süddeutsche Wanderstreifen. o.O.u.J. – Insel der Seligen. Kinderszenen. o.O.u.J. – Erinnerungen eines alten Münsteraners. o.O.u.J. – Pflaster, Scholle und Heide. o.O.u.J. – postum: Das Tagebuch einer kleinen Stadt. Hg. v. K. Fischer. Paderborn: Junfermannsche Verlagsbuchh. 1988.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Heimatbl., Lippstadt – Der Patriot, Lippstadt: Heimatbilder aus dem Kreise Lippstadt [ca. 70] – und in anderen Zeitschr. und Ztg. [rund 2000 Beitr.].

Unselbständige Veröffentlichungen über Predeck:  Studienrat Franz Predeek, in: Heimwacht Nr. 2/1931, S. 64 – Heimatschriftsteller Franz Predeek 75 Jahre, in: Heimatbl., Lippstadt, 37, 1956, Nr. 6 [Bildn.] – Um die Heimat sehr verdient. Studienrat i.R. Franz Predeek wurde 79 Jahre alt, in ebd. 1960 [Bildn.] – R. Predeek: Franz Predeek (1881-1965), in: Literaten und Literatur aus Lippstadt. Hg. vom Heimatbund Lippstadt e.V. Lippstadt 1999, S. 63-68.

Erwähnungen in: Westf. Literaturführer 1992, S. 60.

Bildnisse: 1. Fotogr. (Abb. in: Rost 1990) – 2. Fotogr. (WLA Hagen).

Handschriftliches: WLA Hagen (Teilnachlaß) – s. Denecke/Brandis, 2. Aufl. 1981, S. 286.

Nachschlagewerke: Oberhauser 1983 – Rost 1990 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 12, 1990 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1024, Sp. 365-367.

Aktualisiert nach Peter Bürger: Im reypen Koren. Ein Nachschlagewerk zu Mundartautoren, Sprachzeugnissen und plattdeutschen Unternehmungen im Sauerland und in angrenzenden Gebieten. Eslohe: Maschinen- und Heimatmuseum 2010.