Orte
/ K / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Hubert Neufeld

Geboren am 28. Juli 1906 in Castrop. Dr. theol. Dozent. Er lebte in Fürstenzell bei Passau und später in Köln, wo er am 22. Juli 1976 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Der ewige Ruf. Gedichte. 1947 – Heimweh der Herzen. Gedichte. München: Pfeiffer 1948 – Aller Tod ist Tor zum Leben. Ebd. [1949] – Lied der Erde. Passau: Passavia 1950 – Unterm Himmelsbogen. Passau: Verlag der Bücherstube am Paulusbogen 1953 – Der Heilige und die Kopfjäger. Maristenpater Chanel, der erste Märtyrer Ozeaniens. 1954 – Straße der Königin. Ein Marien-Zyklus. Passau: Verlag der Bücherstube am Paulusbogen 1954 – Heilige der tausend Inseln. Abenteurer der Südsee. 1958; Gröbenzell: Hacker 1970 – Der ewige Ruf. München: Manz 1961 – Der gekreuzigte der Südsee. Gröbenzell: Hacker 1965 – Der Heilige und die Kopfjäger. Maristenpater Chanel, der erste Märtyrer Ozeaniens. Ebd. 1966 – Fünfzig Jahre Pech. Erzählungen. Ebd. 1967.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1952 – Degener, 12. Aufl. 1955 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 11, 1988 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 942, Sp. 428f. – Dt. Bibliothek.