Orte
/ K / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Bernd Bohmeier

Geboren am 26. September 1943 in Bad Oeynhausen. Abitur 1964 in St. Goarshausen. Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Mainz und Köln. 1969 Magister. Freischaffender Maler und Schriftsteller in Köln und in der Eifel. Daneben von 1968 bis 1998 freier Lektor in der Abteilung Fernsehspiel des WDR.

Auszeichnungen: Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz (1991) – Arbeitsstipendium des Landes NRW (1995) – 2. Preis der Sparte Prosa beim 10. NRW-Autorentreffen (1997) – als Maler: August-Macke-Preis (1975).

Selbständige Veröffentlichungen: Im Schwitzkasten. Erzählung. Köln: Braun 1978 – Die Faust in der Tasche. Roman. Ebd. 1979 – Zeichensprache. Hanau: edition 7 & 70 1979 [mit I. Cesaro] – Spiegelungen. Gedichte und Zeichnungen. Ebd. 1980, 1983 – Annäherungen. Zu Gedichten und Texten von Ingo Cesaro. Ebd. [1982] – Ins Gegenbild. Aquarelle und ein literarischer Text. Ebd. 1983 – Hommage für John Lennon. Ein Comic-reader. München: Schreiber & Leser 1981 [Mitverf.] – Nichts geschieht zufällig, alles ist Zufall. Erzählung. Trier: édition trèves 1990 – Der Rückzug. Eine Verwilderung. Roman. Ebd. 1992 – Notizen zur Unlesbarkeit der Welt. Gedichte. Köln: Edition Fundamental im Verlag Bittner 1997.

Unselbständige Veröffentlichungen in: (Ausw.) Grün. München 1980: Auf der Kippe – Dt. Märchen. Gießen 1981: Brief einer deutschen Mutter an ihren verlorenen Sohn – Abstellgleise. Kiel 1987: Sich näherkommen – Die Nacht der fliegenden Pferde. Warendorf 1987: Pferdezirkus – Poeten aus NRW 1998 – Deutschsprachige Großstadtlyrik. Weilerswist 2002: Städte.Verse – Das große Buch der neuen deutschen Lyrik. Weilerswist 2008: Versnetze.

Vertonungen: Lyrik-Vertonungen durch den Bassisten Nicolaus Hoffmann seit 1992 sowie durch den Pianisten Falko Steinbach und die Sängerin Marlene Mild seit 1997 – Aus der Farbstille. Gedichte, gelesen von B.B. Vertont von N. Hoffmann, M. Mild, F. Steinbach. Beltershausen: Verlag und Studio für Hörbuchproduktionen 1999 [CD].

Unselbständige Veröffentlichungen über Bohmeier als Maler: (Ausw.) B.T. Butz: Die Kunst des Zugriffs, in: Ausstellungskat. der Galerie Margot Ostheimer. Frankfurt/M. 1972 – D. Wellershof: Nach dem Sündenfall, in: Austellungskat. der Städt. Galerie im Park Viersen 1982 – W. Schulze-Reimpell: Bernd Bohmeier in Viersen [Ausstellung], in: Neues Rheinland 26, 1983, H. 6, S. 36 – G. Kolberg: Ansichten und Einsichten, in: Ausstellungkat. Autohaus Strippel. Köln 1991.

Sammlung: 1. LiK-Archiv der StB Köln – 2. StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: Wer ist Wer. Essen – Autorinnen und Autoren in Köln – Europ. Künstlerlex. Starnberg –Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Kosch, Erg. Bd. 2, 1994 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.