Orte
/ I / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Wilhelm Fangmeyer

* 13.11.1906 in Tecklenburg – † 1.11.1985 in Ibbenbüren.

Selbständige Veröffentlichungen: Schwarzer Humor. 50 Erzählungen in Reimform aus dem Teutoburger-Wald-Bereich. Sankt Michael: Bläschke 1984.

Herausgabe: Dat Lied van Pastor siene Kouh. Ein Epos in 220 Versen. Nach mündl. und schriftl. Überlieferungen geordnet u. ergänzt von W. Fangmeyer. Darmstadt: Bläschke 1973 – Sagen und Geschichten aus dem Tecklenburger Land. Hrsg. von F. E. Hunsche. Ibbenbüren: Verlag Ibbenbürener Vereinsdruckerei 3. Aufl., 1982; 4. Aufl., 2004. [Unter Mitarbeit von Wilhelm Fangmeyer].

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978 – Leben im Münsterland 1978 – Who’s Who in Literature, Bd. 1, 1978/79 – Kosch, Erg. Bd. 3, 1997 – Dt. Bibliothek.

 

Zur Zeit keine weiteren Informationen verfügbar.