Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Adolph von Doß

Geboren am 10. September 1825 in Pfarrkirchen (Niederbayern). Seine Familie gehörte zum schwedischen Adel und war aus religiösen Gründen nach Deutschland ausgewandert. Er studierte in München Theologie und trat 1843 in der Schweiz in die Gesellschaft Jesu ein. Studium in Freiburg/Schweiz, Vals (Südfrankreich), Namur, Maastricht, Köln und Löwen. Von 1849 bis 1852 hielt er sich in Folge der 1848er Revolution in Belgien auf. 1855 Priesterweihe. Von 1855 bis 1862 lebte er im Jesuitenkloster auf der Friedrichsburg bei Münster. 1862 kam er als Oberer nach Bonn, dann 1866 nach Mainz und von 1873 bis 1884 nach Lüttich, wo er Professor am Collège St. Servais war. Anschließend wurde er Beichtvater am Collegium Germanicum in Rom. Dort starb er am 13. August 1886.

Er komponierte Kirchenmusik, Oratorien und Opern.

Selbständige Veröffentlichungen: Gedanken und Rathschläge, gebildeten Jünglingen zur Beherzigung. 2 Bde. Münster: Aschendorff 1861f. 302, 310S. (EDDB Köln); 2. Aufl. ebd. 1868; 7. Aufl. ebd. 891 (UB Bonn); 27. Aufl. Freiburg/Br.: Herder [1920] (EDDB Köln); Übers. ins Span. – Die Perle der Tugenden. Gedenkblätter für christliche Jünglinge. 1. und 2. Aufl. Mainz: Kirchheim 1873. 104S. (EDDB Köln); 11. Aufl. mit dem Untertitel: Gedenkblätter für die christliche Jugend. Ebd. 1917. 160S.; Übers. ins Frz. (EDDB Köln) und ins Span. – Die Standeswahl im Lichte des Glaubens und der Vernunft betrachtet. Aphorismen, Erwägungen, Rathschläge, der gebildeten Jugend zur Beherzigung. Mainz: Kirchheim 1874. 78S. (EDDB Köln); 5., durchges. Aufl. ebd. 1912. VII, 107S. (EDDB Köln) – Die weise Jungfrau. Gedanken und Rathschläge. Für gebildete Jungfrauen. Freiburg/Br.: Herder 1902. XI, 384S. (EDDB Köln); 10. Aufl. bearb. von H. Scheid. Ebd. 1911. XI, 460S. (EDDB Köln); 22. Aufl. ebd. [1929]; Übers. ins Span.

Vertonungen: (in Ausw.) Baudouin du Bourg. Essai dramatique en trois actes. Paroles de M. Emile Halleux. Namur 1851 – Musique religieuse pour 4 voix d'homme, avec accompagnement d'orgue ad libitum, en partition et parties séparées. Lièges 1854 – Ave Maria solo des soprano ou de tenor avec accompagnement d'orgue expressif par le R.P. de Doss, S.J., dans 7e livraison de la 2 coll. de douze Saluts du P. Lambilotte. Paris 1854 – Ave Maria à 3 voix d'hommes. Diligam te Domine. Choeur à 4 voix. No. 92 et 99 du "Répertoire des Maitrises". Liège – Cantica sacra ad usum Sodalitatis. B.N.V. in Acad. Monast. Münster 1859 – Melodiae sacrae, quas paribus vocibus cantandas collegit et scripsit. Münster 1862; dass. Bonn 1864 – Geistliche Lieder für gleiche Stimmen geschrieben und gesammelt. Bonn 1864f. – Messe für 4 Männerstimmen. Regensburg 1871 – Mélodies réligieuses par le P. Ad. de Doss, S.J. Lüttich, Brüssel: L. Muraille 1875 – zu weiteren Kompositionen s. die unten genannten Nachschlagewerke.

Zeitgenössische Zeugnisse: Otto Pfülf: Erinnerungen an Pater Adolf von Doß. S.J., einen Freund der Jugend. Freiburg/Br. 1887; 2. Aufl. 1900.

Selbständige Veröffentlichungen über Doß: J. Ilias: Un jésuite musicien, le Père de Doss. Liège 1938.

Erwähnungen in: Der Katholik 1861, Nr. 1, S. 125; Jg. 1862, Nr. 2, S. 116; Jg. 1863, Nr. 1, S. 496 – C. Sommervogel: Bibliotheca Mariana de la Compagnie de Jésus. Paris 1885; 3. Aufl. 1892 – Jesuitenkalender 1914 – Schorer 1935, S. 10.

Handschriftliches: 1. Liège (Lüttich), Collège St. Servais: musikal. Handschr.; Opern und andere Kompositionen – 2. SB/UB Hamburg (Nachlaß Greif): Brief an Friedrich Hermann Frey, München, 31.12.1870.

Nachschlagewerke: Raßmann 1866; N.F. 1881 – Kehrein, Bd. 1, 1868 – Hülskamp/Rump, Jg. 13, 1874 – Frank, 12. Aufl. 1926 – Abert 1927 – Riemann, 11. Aufl., 1929 – LThK, Bd. 3, 1931 – Kosch 1933 – Koch 1934 – MGG, Bd. 3, 1954 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 3, 1971 – The new Grove. Dictionary of Music and Musicians, Bd. 5, 1980 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 250, Sp. 17-19; N.F., Fiche 287, Sp. 418-423.