Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Ludwig Burkes

Geboren am 19. November 1816 in Bevern an der Weser (Kreis Holzminden). Er erhielt seine Erziehung in Erfurt, wo er mehrere Jahre das katholische Gymnasium besuchte. Durch den frühen Verlust seiner Eltern war er gezwungen, eine Buchdruckerlehre anzutreten. Später war er Schriftsetzer in Hagen, Arnsberg und Magdeburg und seit 1839 Mitglied der Bärensprungschen Hofdruckerei in Schwerin. Er starb am 31. August 1892 in Schwerin.

Karl Fröhlich und Hoffmann v. Fallersleben, mit denen er theils persönlichen, theils brieflich Verkehr pflegte, waren auf seine poetische Gestaltungsgabe nicht ohne Einfluß. (Wienstein 1855)

Selbständige Veröffentlichungen: Mein Dörfchen [Ged.]. Schwerin 1867.

Nachschlagewerke: Wienstein 1855 – Brümmer, Bd. 1f., 1876f. – Kosch, 3. Aufl., Bd. 2, 1969 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 168, Sp. 375f.