Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Bernard Heinrich Overberg

Geboren am 1. Mai 1745 in Höckel bei Osnabrück. Besuchte zunächst das Gymnasium der Franziskaner in Rheine. Von 1774 bis 1779 Philosophie- und Theologiestudium in Münster. 1779 Priesterweihe. 1780 Kaplan in Everswinkel. Wegen seiner herausragenden pädagogischen Befähigung 1783 vom aufgeklärten Minister Franz von Fürstenberg in das Schulwesen von Münster berufen. Leitete (als Lehrer der Lehrer) maßgeblich dessen Bildungsreform, insbesondere hinsichtlich der Lehrerausbildung und des Volksschulwesens. Stand in naher Verbindung zur Fürstin Amalia von Gallitzin, zu Johann Georg Hamann und zu Franz Hemsterhuys. Lebte seit 1789 im Hause der Fürstin als ihr Seelsorger und Berater. War Mitglied ihres Kreises, der familia sacra. 1809 Regens des Priesterseminars. 1813 Aufenthalt bei der stigmatisierten Nonne Anna Katharina Emmerick als Begleiter des Generalvikars Clemens August Droste zu Vischering. Erhielt damals den Auftrag, Anna Katharina Emmerick über ihr äußeres und inneres Leben zu befragen und dies protokollarisch festzuhalten. Diese Berichte wurden später von Clemens Brentano für den Werkplan seiner Emmerick-Biographie ausgewertet. 1816 von der preußischen Regierung zum Konsistorialrat ernannt. 1826 Oberkonsistorialrat. Verstarb am 9. November 1826.

Verfaßte eine weitverbreitete und vielgelobte Schreibschule, das A-B-C Buchstabir- und Lesebuch. Seine Anweisung zum zweckmäßigen Schulunterricht für die Schullehrer im Hochstifte Münster (1793) bildete die Grundlage der Lehrerausbildung im Hochstift Münster, sein Katechismus zum Gebrauch der größeren Schüler erreichte 1900 die 104. Auflage, sein Katechismus zum Gebrauch der kleineren Schüler 1897 die 107. Auflage.

Werkausgaben: Sämmtliche Schriften für Schulen. 6 Bde. Münster: Aschendorff 1804-1840 (KPS Münster); Neubearb. Münster: Aschendorff 1807ff. (StB Trier, EAB Paderborn, UB Duisburg); 8 weitere Aufl. – Einzelschriften: Dissertatio canonica de electionibus coadjutorum episcopalium publice propugnata praeside Cl. Becker et defendente B. Overberg etc. Münster 1780 – Neues A-B-C. Buchstabir- und Lesebuch nach der im Hochstift Münster eingeführten Lehrart. Münster: Aschendorff 1788; Neuaufl. 1817, 1819; 6. Aufl. u.d.T.: ABC- und Lesebuch für Lehrer und Schüler. Münster: Aschendorff 1865 (ULB Münster, IFZ Dortmund) – Anweisung zum zweckmäßigen Schulunterricht für die Schullehrer im Hochstifte Münster. 3 Bde. Münster: Aschendorff 1793-1804 (ULB Münster) [Rez.: 1. Jenaer Allg. Literatur-Ztg. 1793, Bd. 2, S. 659, Wiederabdr. in: Münsterisches gemeinnützliches Wochenbl. 10, 1794, St. 29; 2. Rintelner Annalen 3, 1794, S. 481; 3. Leipziger Gelehrte Anzeigen 1795, Bd. 4, S. 805; 4. Neue Allg. Dt. Bibliothek 29, 1796, St. 2; 5. Münsterisches gemeinnützliches Wochenbl. 12, 1796, St. 11]; 2., stark verm. Aufl. Münster 1797. 464 S. (ULB Münster) [Rez.: 1. Jenaer Allg. Literatur-Ztg. 1798, Bd. 5, S. 620]; 3., mit zwei Zugaben verm. Aufl. Münster 1803 (ULB Münster, EAB Paderborn); 4. Aufl. Münster: Aschendorff 1807. XX, 793S. (ULB Münster, EDDB Köln); 5. Aufl. 1817 (EAB Paderborn, EDDB Köln); neueste Aufl., besorgt von J. Esterhues. Paderborn: Schöningh 1957. 216 S. (= Schöninghs Slg. päd. Schriften) – Abhandlung vom Belohnen und Strafen. Münster: Aschendorff 1796. 116 S. (ULB Münster); Neuaufl. Münster 1803 – Geschichte des alten und neuen Testaments; zur Belehrung und Erbauung besonders für Lehrer, größere Schüler und Hausväter; aus der heiligen Schrift gezogen und mit eignen Anmerkungen begleitet. Erster Theil, welcher die Geschichte des alten Testaments enthält [1 Kupfer]. Münster 1799; Zweiter Theil, welcher die Geschichte des neuen Testaments nebst einem Anhange enthält [1 Kupfer]. Münster 1799 (EDDB Köln) [Rez.: 1. Erlangische Literatur-Ztg. 1799, Bd. 2, S. 1599; 2. Würzburger gelehrter Anzeiger 1800, S. 377; 3. Neue theol. Annalen 1800, Bd. 2, S. 973]; 2. Aufl. 1800 [Rez.: Jenaische Allg. Literatur-Ztg. 1810, Bd. 4, S. 7]; 3. Aufl. 1806; 5. Aufl. 1815-1817; 6. Aufl. 1822 – Zwey Zugaben zum zweckmäßigen Schulunterricht. Münster: Aschendorff 1803. 54 S. (ULB Münster) – Katechismus der christkatholischen Lehre zum Gebrauche der kleinern Schüler [...]. Münster [1804] (ULB Münster); 2. Aufl. 1810; Neuaufl. 1819-1821; Katechismus [...], nach Anleitung des Religions-Handbuchs. Münster: Aschendorff 1848 – Christkatholisches Religions-Handbuch, um sich und andere zu belehren. 2 Bde. Münster: Aschendorff 1804 (ULB Münster, EAB Paderborn) [Rez.: 1. Westf. Anzeiger 1804, Nr. 104; 1805, Nr. 18; 2. Göttingische Gelehrte Anzeigen 1805; 3. Neue Allg. Dt. Bibliothek 1805]; 2. Aufl. 1807-1824 (WLMKuK Münster); 4. Aufl. Münster: Aschendorff 1833 (ULB Münster, EAB Paderborn, EDDB Köln); 7. Aufl. 1854; viele weitere Ausg.; holl. Übers. u.d.T.: Handboek van den Christlijken Catholijken Godsdienst om sich zelven en anderen te onderwijsen door Bernhard Overberg, Lehraar der Normälschole te Munster, uit het hoogduitsch vertaald door Bartholomeus Doorenwerd. Deventer: Campen 1809; auch u.d.T.: Handboek von den christelijken catholijken Godsdienst. Uit het Hoogduitsch vertaals dorr Bartholomaeus Doorenweerd. 2 Bde. Deventer: Robijns 1809 – Katechismus der christkatholischen Lehre zum Gebrauch der größern Schüler, nach Anleitung des Religions-Handbuchs. 3. Aufl. Münster: Aschendorff 1804 (ULB Münster, StA Bielefeld, Hollberg-Gymn. Waldbröl); 6. Aufl. 1807; 16. Aufl. 1824 (WLMKuK Münster) – Katechismus für die Stadt- und Landjugend. Münster 1806; mehrere Neuaufl. – Kleiner Haussegen oder gemeinschaftliche Hausandacht, welche besonders nützlich ist, den Segen Gottes zu erhalten. Münster 1807; mehrere Neuaufl. – Über die Moden; Gespräch einer Lehrerin mit ihren großen Pensionairen. Münster: Aschendorff 1807. 62 S. (WLMKuK Münster) – Nützliches Hülfsbüchlein, um der schädlichen Vergessenheit der Regeln des Lesens, Schön- und Rechtschreibens, der Verfertigung schriftlicher Aufsätze, wie auch des Rechnens vorzubeugen; nach des Herrn Overbergs zweckmäßigen Anweisungen zum Schulunterrichte. Münster 1808; 2. Aufl. 1810 – postum: Zusprache an Mädchen, welche sich mit einem Protestanten verloben wollen. München 1840 [mit Friedrich Leopold von Stolberg] – Katechetische Unterredungen über den Katechismus für grössere Schüler [...]. Hg. von G. Haustadt. Münster: Deiters 1847f. (ULB Münster, EDDB Köln) – Sechs Bücher von dem Priesterstande. Betrachtungen, gehalten in dem bischöflichen Seminar zu Münster. Nach einer von dem seligen Verfasser nachgelassenen Handschrift herausgegeben von einem Priester der Diöcese Münster. Mit Porträt des Verfassers. Münster: Cazin 1858. VI, 237 S. (= Overbergs sämtliche Schriften 7) (KPS Münster) – Von der Schulzucht. Hg. mit einer Einl. von A. Richter. Leipzig: Richter 1893. 91 S. (Kath.-Theol. Seminar WWU Münster).

Unselbständige Veröffentlichungen in: (Ausw.) Münsterisches gemeinnützliches Wochenbl. 18, 1802, St. 21f., 24: Zeugniß des Mannes von Coesfeld, der am Fastnachts-Dienstage in der Kapuzinerkirche zu Münster auf eine wundersame Art das Gesicht wieder bekam; St. 51: Antwort auf die Bitte eines Pfarrers [...] – Athanasia. N.F. 10, Würzburg 1839, S. 216-249: Vollendung des Laufes der geliebten Amalia Fürstin von Gallitzinpostum: P. Bahlmann (Hg.): Bemerkungen der Fürstin Gallitzin und Bernard Overbergs zu einer Abhandlung des Abbé Marie über Kindererziehung, in: Monatshefte der Comenius-Gesellsch. 3, 1894 (ULB Münster) – S. Sudhof: Einiges über die Normalschule in Münster. Ein unveröffentlichter Text Bernard Overbergs, in: Vjs. für wiss. Päd. 1960, S. 202-217.

Herausgabe: B.F. Pieper: Predigten bei der Feier der ersten heiligen Kommunion der Kinder. Nach seinem Tode zum Druck befördert. Vorw. und Hg. Münster 1830.

Briefwechsel: W. Kohl: Ein Briefwechsel der Fürstin Gallitzin und Bernhard Overbergs mit dem Freiherrn P.J. von Landsberg-Velen, in: Westfalen 34, 1956, S. 195-199.

Tagebücher: Aus dem Tagebuche einer großen Seele. Die Tagebücher Bernard Overbergs. Eingel., bearb.und hg. von P. Krüger. Kevelaer: Butzon und Bercker 1937. 130 S. (= Bücher der Innerlichkeit 5) (StLB Dortmund, EDDB Köln, EAB Paderborn, StA Bielefeld); 2. Aufl. u.d.T.: Das Jahrbuch der Seele. Die Tagebücher Bernhard Overbergs. Kevelaer: Butzon und Bercker [1939]. 138 S. (= Bücher der Innerlichkeit 5) (StA Bielefeld, EDDB Köln).

Zeitgenössische Zeugnisse: (Ausw.) Unserm besten Lehrer, dem hochehrwürdigen Herrn B. Overberg, an seinem Geburtstagsfeste 1803 [anonym] (ULB Münster) – Steinmann: Taschenbuch für vaterländ. Gesch. 1833, S. 127ff. (DG Münster, ULB Münster) – Wie Bernhard Overberg den Kommunionsunterricht erteilte. Paderborn 1927 [anonym] (UB Bonn, StUB Köln, EDDB Köln).

Literarische Zeugnisse: Friedrich Raßmann: Overberg [Ged.], in: Grote: Münsterländisches poetisches Taschenbuch 1818, S. 143-145 – [Widmungsgedicht] in: Morgenbl. 1817, Nr. 199; dass. in: Hermann 1817, St. 76; dass. in: Jg. 1818, St. 11.

Selbständige Veröffentlichungen über Overberg: B.A.B. Rensing: Apologie der Schriften des Herrn B. Overberg, Lehrers der Normalschule zu Münster, wider die Rezensionen derselben in dem ersten Stücke des hundertsten Bandes der neuen allgemeinen Bibliothek; von einem katholischen Geistlichen. Dorsten 1808 – J. Reinermann: Bernhard Overberg in seinem Leben und Wirken dargestellt von einem seiner Angehörigen. Münster 1829 – K.F. Krabbe: Leben Bernhard Overberg's. Münster 1831 (ULB Münster, StUB Köln); 3. Aufl. 1864 (StLB Dortmund); Übers. ins Frz. und Engl. 1844 – G.H. Schubert: Erinnerungen an Bernhard Overberg und M. Wittmann. o.O. 1835 (StUB Köln, EDDB Köln, EAB Paderborn) – H. Herold: Franz von Fürstenberg und Bernhard Overberg in ihrem gemeinsamen Wirken für die Volksschule. Münster 1893 (StB Berlin) – N. Gengler: Das Bild des Lehrers bei Bernhard Overberg. Diss. Würzburg 1923 [gedr.: 1926] – H. Herold: Bernhard Overberg. Sein Leben und seine Schriften. Halle a.S. 1901 (= Die pädagogischen Klassiker 4); 2., erw. Auflage 1912 (StB Berlin) – Bernard Overberg. Bearb. von A. Knoeppel. Langensalza 1904 (UB Bochum) – Bernard Overberg als paedagogischer Führer seiner Zeit. Festschr. zum Hundertjahrgedächtnis seines Todestages [9. November 1826]. Im Auftr. des Dt. Inst. für wiss. Päd. zu Münster hg. von R. Stapper. Münster 1926 [5 Tafeln] (UB Bonn, ULB Münster, StLB Dortmund, StUB Köln) – H. Heuveldop: Leben und Wirken Bernard Overbergs im Rahmen der Zeit- und Ortsgeschichte. Mit besonderer Berücksichtigung seiner Verdienste als Volksbildner. Münster 1933 – P. Krüger: Bernhard Overberg: Über das Amt und die Persönlichkeit des Religionspädagogen. Münster 1936 – A. Schröder: Overberg und Fürstenberg in ihrer Bedeutung für die geistige und kulturelle Hebung der ländlichen Bevölkerung. Münster 1937 (= Münstersche Beitr. zur Geschichtsforschung 3, H. 15) – H. Hoffmann: Bernard Overberg. Sein Leben und sein Wirken in Zeit und Überzeit. 2. Aufl. Augsburg-Göggingen 1949 – W. Sahner: Bernhard Overberg als Pädagoge und Katechet und das Arbeitsschulprinzip. Gelsenkirchen-Buer 1949 – G. Kruchen: Die Bibel Bernhard Overbergs. Ein Beitrag zur Geschichte der Religionspädagogik im Bistum Münster. Diss. Münster 1956 [masch.] – A.E.A. Schmidt-Heinen: Die Pädagogik Bernard Overbergs. Diss. Aachen 1981 – W. Henningsen: Als die LehrerInnen lehren lernten. Overberg und seine Normalschule. Münster 1992 – G. Kraemer: Bernard Overberg. Religionspädagogik zwischen Aufklärung und Romantik. Frankfurt a. M. u.a. 2001 (= Europäische Hochschulschriften, Reihe 23, Theologie 729).

Unselbständige Veröffentlichungen über Overberg: S. Sudhof: Die Anfänge von Overbergs Tätigkeit in Münster, in: Vjs. für wiss. Päd. 34, 1958, S. 48-54; ders.: Einiges über die Normalschule in Münster, in ebd. 36, 1960, S. 202-217 – H.J. Tuchmann: Bernard Overberg. Zu seinem 150. Todestag, in: Festschrift zum 25jährigen Bestehen des Overberg-Kollegs Münster. Münster 1985, S. 8-13 – U. Töns: Bernard Overberg als Priester und Lehrer in seiner Zeit, in: Festschrift zum 25jährigen Bestehen des Overberg-Kollegs Münster. Münster 1985, S. 14-25 – C. Göllmann: Overberg und Anna Katharina Emmerick. "Lehrer der Lehrer" und "Seherin von Dülmen". Mit Abdruck eines Briefes von Overberg an A. K. Emmerick vom 20. Nov. 1819, in: Emmerickblätter 11, 1985, S. 5-8 – H. Steinhaus: Schulreform aus dem Geist katholischer Aufklärung: Bernard Overberg (1754-1826) im Dienste des Generalvikars Franz von Fürstenberg (1726-1810), in C. Menze (Hg.): "Katholische Pädagogik" oder "Katholische Christen als Pädagogen"? Münster 1989, S. 3-24 (=Münstersche Gespräche zu Themen der wiss. Päd. 6) – A. Hanschmidt: Lehrerexistenz und Heils- und Gemeinwohlverantwortung. Zum Lehrerbild Bernard Overbergs, in W. Eckermann, K.J. Lesch (Hg.): Dem Evangelium verpflichtet. Perspektiven der Verkündigung in Vergangenheit und Gegenwart. Kevelaer 1992, S. 67-84; dies.: Bernard Overberg und die Reform des Elementarschulwesens im Fürstbistum Münster, in M. Peters (Hg.): Schulreform im Fürstbistum Münster im ausgehenden 18. Jahrhundert, Ibbenbüren 1992, S. 1-44 – F. Bölsker-Schlicht: Bernard Overberg (1754-1826), in: Westfalen in Niedersachsen. Cloppenburg 1993, S. 382-384 – N. Nagel: Bernhard Overberg und das Niederdeutsche. Ein Beitrag zur Sprachsituation in Münster um 1800, in: Jb. der Augustin-Wibbelt-Gesellschaft 12, 1996, S. 70-99 – M. Sandhage: Bescheiden und doch revolutionär. Der Lehrer der Lehrer: Bernhard Overberg, in: Schulschrift zum 100jährigen Bestehen der Overbergschule, städt. kath. Grundschule. Münster 1998, S. 8-9 – J. Adam: Bernhard Overberg (1754-1826), in: Emmerickblätter 39, 1999, II, S. 10-17 – G. Lassalle: Die Reform des Elementarschulwesens durch Bernhard Overberg, in: Angelmodde 12, 2000, S. 27-48. – K.J. Lesch: Reformer aus christlicher Verantwortung. Eine theologiegeschichtliche Würdigung Bernard Overbergs, in Franz Bölsker (Hg.): Westfälisches aus acht Jahrhunderten zwischen Siegen und Friesoythe - Meppen und Reval, Festschrift für Alwin Hanschmidt zum 70. Geburtstag, Münster 2007, S. 251-276 – U. Töns: Bernard Overberg – Freund und geistlicher Vater der Fürstin von Gallitzin, in: Angelmodde. 1990 -, 18 (2007), S. 14-50 – M.A. Zumholz: "Ist nicht der Ackerbau die Seele des Staates?" Die Repeption der Elementarschulreformen Franz von Fürstenbergs und Bernard Overbergs im Emsland, in Franz Bölsker (Hg.): Westfälisches aus acht Jahrhunderten zwischen Siegen und Friesoythe - Meppen und Reval, Festschrift für Alwin Hanschmidt zum 70. Geburtstag, Münster 2007, S. 277-310.

Erwähnungen in: T. Katerkamp: Leben der Fürstin Amalia von Gallitzin. Münster 1828 – J. Galland: Die Fürstin Amalie von Gallitzin und ihre Freunde. Köln 1880. 2 Bde. (= Schr. der Görres-Gesellsch. 1, 3); ders.: Overberg und seine Schriften [und mehrere weitere Aufs.], in: Hist.-polit. Blätter 83, 1879, S. 641-666 [ff.] – Janssen 1877, Bd. 1 [s. Register] – E. Reinhard: Die Münsterische "Familia Sacra". Münster 1953 – Sudhof 1962, Bd. 1 [s. Register] – Heselhaus 1971, S. 32 – Sudhof 1973 [s. Register] – Keinemann 1974 [s. Register] – Lahrkamp 1976 [s. Register] – Reif 1979 [s. Register] – Woesler 1980 [s. Register] – Clemens Brentano. Sämtliche Werke und Briefe. Hist.-krit. Ausg. Hg. von J. Behrens, W. Frühwald und D. Lüders. Bd. 29, Stuttgart usw. 1988, S. 91f. (Kurzbiogr.) – Hänsel 1987, S. 51, 81 – Hänsel-Hohenhausen 1991, Bd. 1 und 2 [s. Register] –  Gödden/ Nölle-Hornkamp: Literaturführer 1992 [Stichw.: Münster, Warendorf u.ö.] – erwähnt in der Brentano- und Luise Hensel-Literatur.

Bildnis: 1. Abb. in: Sechs Bücher von dem Priesterstande. Betrachtungen, gehalten in dem bischöflichen Seminar zu Münster. Münster 1858 – 2. Ölgemälde von Johann Christoph Rincklake (Abb.: Westhoff-Krummacher 1984, K. 325) – 3. Brustbild, Kupfer von [...] Savin nach dem Rincklake-Porträt (Abb.: StLB Dortmund) – 4. Brustbild, Stich von [...] Lavigne nach einer Zeichn. von [...] Hase (StLB Dortmund; erwähnt in: Westf. Bildnisse 1927, S. 24).

Gedenkstätten: 1. Münster: Grabstätte in der Stiftskirche Liebfrauen, Überwasserkirche in Münster; 2. Rheine: Gedenktafel an der Bönekers-Kapelle – 3. Warendorf: Denkmal im Park des Alten Lehrerseminars, heute Aulke-Gymnasium.

Nachschlagewerke: Hamberger/ Meusel, 5. Aufl., Bd. 5, 1797; Bd. 10, 1803; Bd. 14, 1810; Bd. 19, 1823; Bd. 21, 1827 – Driver 1799 – Raßmann 1814; 1. Nachtr. 1815; 2. Nachtr. 1818; 3. Nachtr. 1824; 4. Nachtr. 1833 – Felder, Bd. 3, 1823 – Neuer Nekrolog 4, 1826 (1828) – Hildesheimer Krit. Bibliothek 1827 – Heindl 1859 – Rolfus/Pfister, Bd. 3, 1865 – Raßmann 1866; N.F. 1881 – Kehrein, Bd. 1, 1868 – ADB, Bd. 15, 1887RE, 3. Aufl., Bd. 14, 1898 – Westf. Lebensbilder 1, 1930, S. 258-274 (Richard Stapper) – Lex. für Theol. und Kirche, 2. Aufl., Bd. 7, 1962 – Doderer, Ergänzungsbd., 1983 – Schulte: Westf. Köpfe, 3. Aufl. 1984 [s. Register] – Kosch, 3. Aufl., Bd. 11, 1988 – Biogr. Handbuch Osnabrück 1990 – Killy, Bd. 9, 1991 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 925, Sp. 251-280.