Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Wilhelm Brockmann

Geboren am 28. März 1863 in Heessen bei Hamm als Sohn eines Bauern. Seit 1883 war er Lehrer in Havixbeck bei Münster. Seit 1886 Wohnsitz in Mecklenbeck bei Münster, wo er 1935 starb. Er schrieb in der Mundart des Westmünsterlandes. Weitere biographische Daten wurden nicht ermittelt.

Pseudonym: Wilhelm (Willem) Halähr.

Selbständige Veröffentlichungen: Meester Drohstift met sin Huskrüs. Drei Akte. Mecklenbeck 1897 – Laßt susen, laßt brusen. Vier Akte. Ebd. 1898 – Dat olle Leed und Hurrah Transvaal. Einakter. Ebd. 1900 – De nie Verein. 1902 – Dat aolle Leed met`n nien Täx oder: De Anhöller winnt! Große Posse mit Gesang in drei Akten. Essen: Fredebeul & Koenen 1903. 30, 32S. (=Neues Vereinstheater 51) (WLMKuK Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Willem Täppken oder: Allehn is allehn! oder: Es ist erreicht! Große Posse mit Gesang. Ebd. 1909. 57S. (=Neues Vereinstheater 93) (StA Bielefeld) – Schulten-Dina oder: Ei, wie niedlich! oder: Soß't nu gleiwen un beliäwen? Volksstück mit Gesang. Münster: Greve 1911. 32S. (=Nddt. Volksbühne 6) (ULB Münster, WLMKuK Münster, EAB Paderborn); 2. Aufl. ebd. 1921. 32S. (StA Bielefeld, StB Bochum, Bibl. WHB Münster) – Usse Bännaz, oder: Wat döht'm nich fäö de Blagen! oder: Suppdi! Volksstück mit Gesang. Ebd. 1912. 36S. (=Nddt. Volksbühne 8) (ULB Münster, Bibl. des Vereins für Orts- und Heimatkunde Witten, StLB Dortmund, Bibl. WHB Münster); 2. Aufl. ebd. 1922. 29S. (WLMKuK Münster) – Krumm üm! oder: He weet d'r Wäg up! oder: O, diese Männer! Große Posse mit Gesang. Ebd. 1913. 40S. (=Nddt. Volksbühne 10) (Komm. für Mundart- und Namenforschung Westfalens des LWL, Münster, ULB Düsseldorf, Bibl. des Vereins für Orts- und Heimatkunde Witten, Bibl. WHB Münster); 2. Aufl. ebd. 1921 (WLMKuK Münster, StA Bielefeld) – Franz un Söffken. Ebd. 1915 – ZZV [Ziegenzuchtverein]. Ebd. 1922 – Dat Vuegelscheiten. Ebd. 1925 – Schulte Bultink up de Gesolei. Ebd. 1927.

Unselbständige Veröffentlichungen über Brockmann: K. Pötter: Die plattdt. Theaterstücke des Lehrers Wilhelm Brockmann, in ders. (hg.): Mecklenbeck. Von der Bauerschaft zum Stadtteil. Münster 1980, S. 358-375 [Abb.].

Erwähnungen in: H. Schönhoff, in: Niedersachsen, Illustr. Halbmonatsschr., Bremen, 15, 1910, S. 181 – Nddt. Lit. in Münster 1993.

Handschriftliches: Männergesangverein Mecklenbeck: Chronik des Männergesangvereins Concordia in Mecklenbeck; Zeitungsausschn. zu den Aufführungen.

Nachschlagewerke: Seelmann, Bd. 3, 1915 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 180, Sp. 314.