Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Betina Ewerbeck

Geboren am 9. August 1910 in Berlin. Lebte dort und in Reckhammer (Hagen) als Ärztin. Am 9.12.1961 gestorben. Weiter biographische Angaben wurden nicht ermittelt.

Selbständige Veröffentlichungen: Veränderung der Hauttemperatur bei Gelenkrheumatismus im Verlauf einer Badekur. Dresden, Leipzig: Steinkopf 1938 [Diss. med.] – Angela Koldewey. Roman einer jungen Ärztin. Berlin: Verlag Neues Volk 1939; Ulm: Aegis 1948, 1950; München: Goldmann 1954; Gütersloh: Bertelsmann 1956, 1959 – Semester zu zweit. Eine Freiburger Novelle. Ulm: Aegis 1949 [Illustr.] – Für Dich, mein Sohn. Roman einer Ärztin. Hamburg: Krüger 1951 – Gasbrand. Roman eines Ärzteprozesses. Ulm: Aegis 1955 [Rez. N. Herbermann, in: Westfalenspiegel 1956, Nr. 5] – Der Sternmaler. Märchen, die Mut machen. Freiburg/Br.: Herder 1992.

Redaktion: Die Gesundheitsführung. Ziel und Weg. Monatsschrift des Hauptamtes für Volksgesundheit der NSDAP. Berlin, Wien: Reichsgesundheitsverlag 1941-1945.

Nachschlagewerke: Kutzbach 1950 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1952 – Lipp. Bibliogr., Bd. 1, 1957 – Dt. biogr. Archiv, N.F., Fiche 345, Sp. 245f. – Dt. Bibliothek.