Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Inge Keilholz

Geboren am 13. Juli 1929 in Hannover. Abitur. Sekretärin. Hausfrau. Leiterin von Literaturkursen an der Volkshochschule Sonthofen. Lebt in Balderschwang/Allgäu. Bis 1986 Mitglied im Autorenkreis Ruhr-Mark. Die Gesamtauflage ihrer Bücher gibt die Autorin mit 270.000 Exemplaren an.

Selbständige Veröffentlichungen: [Kinderbücher] Wie viele Beine hat Tiburtius? Balve: Engelbert 1975, 1976, 1987 – Cornelia und ihr Meerschweinchen. Ebd. 1976, 1987 – Unser kleiner Langschläfer. Hannover: Weichert 1976; u.d.T.: Nicht so eilig, nicht so hastig. Ebd. 1985 – Turbulente Wochen. Balve: Engelbert 1976 – Was ist mit Tiburtius los? Ebd. 1978 – Ratz, Struppi und Frau Poppelbaum. Hannover: Weichert 1977, 1989 – Ernesto und das zottelige Pony. Ebd. 1978 – ... und zwei Ponys. Ebd. 1980 – Besuch auf dem Heidehof. Balve: Engelbert 1980 – [Belletristik] Grenzgängerinnen. Dortmund: Ingrid-Lessing-Verlag 2004 – Eine Rose für eine Nonne. Frankfurt: Ulrike Helmer Verlag 1993, 1997 – Zwischen zwei Stühlen. Roman. Frankfurt a. M.: August-von-Goethe-Literaturverlag 2007.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Ruhrtangente 1972/73: Frau Hagedorns Geiz – Spiegelbild Autorenkreis „Ruhr-Mark“. Gummersbach 1978: Frauke hat etwas Lobenswertes vor – Advent, Weihnachten, Jahreswende 1984: Weihnachtsgeschichten machen Freude.

Mitherausgabe: Kunterbuntes Kinderland. Hannover: Weichert 1979 – Unsere lieben Tiere. Ebd. 1979.

Unselbständige Veröffentlichungen über I. Keilholz: „Tiburtius“ ist besser als Fernsehen, in: Westf. Rundschau, Ennepetal, vom 22.3.1979 – Inge Keilholz, in: Ennepetaler Heimatbrief 1989 [Fotogr.] – Verständnis für Ausländer ist kein „sozialer Tick“, in: Westfalenpost, Ztg. für Ennepetal, von 20.2.1981 – U. Heyn-Benzin: Kinderwelt ohne Killer und Monster, in: Westfalenpost, Ennepetal, Beil. Kinderbuch, vom 9.5.1987 – Statt Späne fallen Gedankensplitter. In der Schreibwerkstatt drechselt Inge Keilholz mit ihren Schülerinnen Gedichte, in: Oberallgäu-Kultur vom 20.12.1997.

Sammlungen: 1. Westf. Literaturarchiv Hagen: Slg. – 2. StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-1998 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 8, 1981 – Wer ist Wer, 38. Ausg., 1999/2000 – Dt. Bibliothek.