Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Konrad Ernst Knefel

Geboren 1783 in Bückeburg. War nach dem Studium in Halle 1804 zunächst Konrektor am Gymnasium in Minden und später Professor und Rektor am Gymnasium zu Herford. Verstarb dort 1838.

Selbständige Veröffentlichungen: Der Lehrer im Verhältnisse zum Staate, zu anderen Beamten und zu seinen Mitbürgern dargestellt. Herford 1834 – Bericht über die an Gymnasien bestehende Verordnung des Ministeriurrts [...]. Herford 1838 – weitere Schulprogramme.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Westfalen und Rheinland 1822-1825; Jg. 1836f

Herausgabe: Westphalen und Rheinland. Eine ausschließlich diesen Ländern [ab 1823: Eine vorzüglich diesen Ländern] gewidmete Zeitschrh für unbefangene Leser aus allen Ständen [ 1822-1825 hg. von Ernst Knefel, stellvertretend für Leopold, Henriette und Sylvius von Hohenhausen]. 4 Jge. Herford: Wenderoth 1822-1825 (UB Bonn, WLMKuK Münster, UB Münster).

Erwähnungen in: Heinemann 1974 [s. Register].

Nachschlagewerke: Hamberger/ Meusel, 5. Aufl., Bd. 23, 1834 – Neuer Nekrolog 1840, Bd. 16 – Goedeke, 3. Aufl., Bd. 13, 1938 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 669, Sp. 351.