Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Wilhelm Engelke

Geboren am 22. Oktober 1885 in Höxter. Er beschäftigte sich mit Jugend- und Erziehungsproblemen, lebte in Hamburg und Soest. (Kosch 1972)

Selbständige Veröffentlichungen: Über Jugend und Volksbühne. Verden: Mahnke 1922. 15S. (=Nddt. Jugend- und Volksbühne 11) – Theodor Obermeier. Roman. Braunschweig: Westermann [1929]. 513S. (UB Bonn, StLB Dortmund, StB Wuppertal-Elberfeld) – Im Bergwerk. 1929 (=Wie und Was 11) – postum: Das feste Herz von Soest. Historische Erzählung aus der Soester Reformation. Soest: Mocker und Jahn 1958. 148S. (ULB Münster, StLB Dortmund, Bibl. WHB Münster).

Unselbständige Veröffentlichungen über Engelke: Erzählung aus dem alten Soest, in: Soester Anzeiger vom 16.12.1958.

Nachschlagewerke: Kosch, 3. Aufl., Bd. 4, 1972 – Hallenberger/van Laak/Schütz 1990.