Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Michael Holzach

Geboren am 8. Mai 1947 in Heidelberg. Studium der Sozialwissenschaft. Stipendienreisen nach Israel und Indien. Journalist bei der Zeit in Hamburg. Er starb am 21. April 1983 in Dortmund während der Dreharbeiten von Zu Fuß und ohne Geld bei dem Versuch, seinen Hund aus einem Fluß zu retten.

Pseudonym: Freda Heyden.

Selbständige Veröffentlichungen: Das vergessene Volk. Ein Jahr bei den deutschen Hutterern in Kanada. Hamburg: Hoffmann und Campe 1980, 1981; München: dtv 1982; 11. Aufl. 1996 [Illustr.]; engl. Übers. 1993, 1994 – Deutschland umsonst. Zu Fuß und ohne Geld durch ein Wohlstandsland. Hamburg: Hoffmann und Campe 1982 (mehrere Aufl.), 1983 (mehrere Aufl.), 1984, 1985, 1993, 1994, 1995, 1996; Frankfurt/M.: Ullstein 1985, 1989, 1990, 1991; Stuttgart: Europ. Bildungsgemeinschaft [1984]; Gütersloh: RM-Buch-und-Medien-Vertrieb 2007 – Ich heiße Feldmann und bin ein Hund. Kinderbuch. Hamburg: Hoffmann und Campe 1983 (mehrere Aufl.) [Freda Heyden].

Herausgabe: Zeitberichte. München: Weismann 1985; Gütersloh: Bertelsmann [1986]; München: dtv 1989 [Freda Heyden].

Film: Zu Fuß und ohne Geld. Fernsehserie in 4 Teilen (ZDF 1995).

Sammlungen: StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: Kosch, Erg. Bd. 5, 1998 – D. Kemper (Hg.): Hildesheimer Lit. Lex. von 1800 bis heute. 1996 – Dt. Bibliothek.