Orte
/ H / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Grete Westecker

Über sie wurde lediglich ermittelt, daß sie am 8. September 1899 in Münster geboren wurde, in Hagen lebte und nach 1952 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Grita. Geschichte eines kleinen Mädchens. Köln: Schaffstein [1938]. 103 S. [Illustr.] (UB Bonn); 2. Aufl. ebd. [1949]; 3. Aufl. ebd. [1952] – Grita wächst heran. Ebd. [1939]. 103 S. (UB Bonn); 3. Aufl. ebd. [1952] – Grita geht ihren Weg. Ebd. [1943]. 102 S. – Wilmken in der Stadt. Ebd. 1947. 39 S. (ULB Düsseldorf) – Das sparsame Jahr. Ebd. 1947. 80 S. (StLB Dortmund) – Die Familie Konning. Ebd. 1950. 65 S. (= Blaue Bändchen 251) (StLB Dortmund, UB Bonn, StUB Köln) – postum: Lutz und Mummel. Ebd. [1957]. 103 S. (ULB Münster, UB Bonn)

Herausgabe: Dichterinnen erzählen ihre Jugend. Köln: Schaffstein 1946.

Handschriftliches: 1. StLB Dortmund (Nachlaß Margarete Windthorst): Briefe an Margarete Windthorst, 1952 (2) – 2. ULB Münster (Kaiser-Nachlaß): Briefe an Friedhelm Kaiser, 1953 (2).

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 52, 1952 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1395, Sp. 88.