Orte
/ G / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Detlef Marwig

Geboren am 28. Januar 1931 in Gelsenkirchen. Oberschule ohne Abschluß. Abgebrochene Verkäuferlehre. Walzenarbeiter. Straßenbahnschaffner. Elefantenpfleger. Lebte als freier Journalist und Schriftsteller in Gelsenkirchen, wo er am 19. Juli 1990 starb.

Auszeichnungen: Erster Preis beim Erzählerwettbewerb des Bertelsmann-Leserings Liebe in unserer Zeit (1961) – Arbeitsstipendium des Landes NRW (1976).

Selbständige Veröffentlichungen: Freiheit kleingeschrieben. Roman. Stuttgart: Gebühr 1977.

Rundfunk: Ein kurzer Tag oder alle Tage wieder. Hörspiel (WDR 1970, DLF, Schweizer Rundfunk).

Unselbständige Veröffentlichungen: Zahlr. Beitr. in Ztg., Zeitschr., Schulbüchern und Anthologien.

Sammlungen: 1. Fritz Hüser-Inst. für dt. und ausländ. Arbeiterliteratur, Dortmund: Werke – 2. StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: Kosch, 3. Aufl., Bd. 10, 1986 – Sie schreiben in Gelsenkirchen 1977 – Oberhauser/Oberhauser, 2. Aufl. 1983 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.