Orte
/ F / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Franz August Kahler

Geboren am 18. Februar 1781 in Fuhlen/ Schaumburg. War Apotheker in Münster. Konvertierte 1813 zum Katholizismus.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Lieder am Klavier. In Musik gesetzt von Adolph von Vagedes. H. 1. Merseburg 1809: Im Frühling [Lied] – Raßmann: Mimigardia 1810, S. 100: Warnung [Ged.]; Jg. 1811/12, S. 63: Elegie [Ged.] – Raßmann: Eos 1810, Nr. 30: Glücklicher Traum und glückliches Erwachen [Ged.]; Nr. 40: Empfindung nach der Mode [Gedj – Steinmann: Lit. Monatsschr. 1844-1846 – Unterhaltungsbl, für Stadt und Land.

Zeitgenössische Zeugnisse: Hüffer 1952 [s. Register].

Handschriftliches, Nachlaß und Unveröffentlichtes: NW SA Münster. Nachlaß Spiegel, Nr. 153: Briefe an Spiegel.

Nachschlagewerke: Raßmann 1814; 1. Nachtr. 1815 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 620, Sp. 296.