Orte
/ F / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Ernst Beran

Geboren am 6. Juli 1901 in Köln. Er war Kulturreferent und lebte von 1943 an in Olpe. Seit 1945 in der Verwaltung tätig. Förderer des Olper Theaters (Laienspiel). Baute nach 1945 die Stadtbücherei Olpe auf. Mitglied im Vorstand des Rheinischen Landestheaters. 1966 Umzug nach Frechen-Buschbell, wo er am 11. Dezember 1982 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Ein Laiengespräch über religiöse Dinge. Freiburg, Schweiz: Kanisius 1935 – Thomas Morus. Ein heiliges Leben in Familie und Beruf. Innsbruck: Tyrolia 1935 – Zeichnungen und Reime für Kinder. Regensburg: Habbel 1948 – Graf Sims und sein Diener. Märchen-Erzählung. Ebd. 1950 – Das zweite Gesicht. Ein Schauspiel in fünf Aufzügen. Olpe: Ruegenberg 1951 (UA Olpe Aug. 1951) – Thomas Morus. 1955 – Die Wunderbrille. 29 Märchen. Buxheim: Martin 1958 [Illustr.] – Schmuggler im Gespensterkeller. Ebd. 1958 [Illustr.] – Der glückliche König. Kinderbuch. Ebd. 1959 – Muck. Der König im Märchenland. Ebd. 1962 [Illustr.].

Unselbständige Veröffentlichungen über Beran: Ernst Beran tritt in den Ruhestand. Verdienst um das Olper Theaterleben, in: Sauerländ. Volksblatt vom 29.6.1966.

Sammlung: StA Olpe: Werke.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1952, 1978 – Steimel: Kölner Köpfe 1958 – Dt. biogr. Archiv, N.F., Fiche 101, Sp. 14f. – Dt. Bibliothek.