Orte
/ E / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Irene von Schaller

Geboren am 27. August 1908 in Essen. Oberstudienrätin i.R. Wohnsitz in Lüdenscheid. Sie starb 2003. Weitere biographische Eiznelheiten wurden nicht ermittelt.

Pseudonym: Irene Mertens.

Selbständige Veröffentlichungen: Eine Deutsche erlebt Paris. Essen: Essener Verlagsanstalt 1938; 3. Aufl. 1943 – Im kleinsten Kreis - jedoch für alle leben. Irene Mertens von Schaller. Hg.: Georg von Schaller. Einl. Texte: Helmut Exner. Duderstadt: EPV, Elektronik-Praktiker-Verl.-Ges. 2003.

Herausgabe: Friedrich Mankowsky: Herz steigt in den Morgen. Gedichte und Briefe eines großen Liebenden. Münster: Regensberg 1946 [mit G. von Schaller].

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1952-1978 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 10, 1986 – Freund 1993 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1130, Sp. 360 – Dt. Bibliothek.